Bei Bischhausen und Niederdünzebach

Wehren im Dauereinsatz: Drei Getreidefelder brennen 

+
Wehren im Dauereinsatz: Drei Getreidefelder brennen, hier bei Niederdünzebach

Niederdünzebach/Bischhausen. Drei abgeerntete Getreidefelder haben am Samstag Feuer gefangen. Das teilte die Polizei mit.

So war ein 63-jähriger Landwirt aus Niederdünzebach am Samstagmittag gegen 13.50 Uhr mit der Ernte beschäftigt, als er eine Rauchsäule auf dem Nachbarfeld an der Feldgemarkung Am Stillgraben bemerkte. Ein eigener Löschversuch misslang; auch das Hinterrad seines Mähdreschers fing Feuer. Die hinzugezogenen Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Eschwege, Oberdünzebach und Niederdünzebach brachten die Flammen dann schnell unter Kontrolle. Es entstand ein Schaden in Höhe von 300 Euro.

Gleich zwei Mal sind die Feuerwehren aus Waldkappel, Bischhausen, Hoheneiche, Reichensachsen und Oetmannshausen im Laufe des Samstags zu in Brand stehenden Getreidefeldern links- und rechtsseitig der Bundesstraße 7 ausgerückt. Als Brandursache vermutet wird ein technischer Defekt an einem Mähdrescher. Da die Felder bereits abgeerntet waren, entstand kein Schaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion