Ideenwerkstatt zur Zukunft Wanfrieds: Architekturstudenten wollen Anregungen von den Bürgern 

Suchen gemeinsam Ideen für Wanfried: Bürgermeister Wilhelm Gebhard, Diana Wetzestein, Arne Meyer, Patrick Kellner, Mario Gellrich, Johanna Klumpe und Jürgen Rödiger. Foto: Braun

Wie könnte die Zukunft der Stadt Wanfried aussehen? Genau diese Frage stellen sich vier Architekturstudenten aus Hildesheim.

Mit den Bürgern der Stadt möchten die Studenten während einer Ideenwerkstatt am Samstag das Problem besprechen.

Die vier Studenten mit dem Schwerpunkt „Bauen im Bestand/Baudenkmalpflege“ der HAWK Hildesheim waren im Dezember zu Besuch im Wanfrieder Rathaus. Sie haben sich Wanfried als Thema für ihre Masterarbeit „Strukturwandel im ländlichen Raum am Beispiel der Stadt Wanfried“ ausgesucht, die sie von März bis Juni erarbeiten möchten. Die Architekturstudenten wurden von ihrer Professorin auf die Stadt Wanfried, auf die Bürgergruppe für den Erhalt Wanfrieder Häuser und auf den bislang eingeschlagenen Weg aufmerksam gemacht. „Das Auftaktgespräch war vielversprechend“, berichtet Bürgermeister Wilhelm Gebhard von dem Treffen vor zwei Monaten. Die Stadt unterstützt die vier in ihrer Masterarbeit und lädt für Samstag in den Rathaussaal ein.

Arne Meyer, Patrick Kellner, Mario Gellrich und Johanna Klumpe erhoffen sich von diesem Treffen vielfältige Eindrücke über Wanfried und möchten im Dialog mit den Menschen weitere Ideen sammeln. Dazu werden unter anderem Fragebögen mit Fragen wie „Was macht Wanfried besonders?“, „Was braucht es in Zukunft, damit in Wanfried das Leben weiterhin blüht?“ gestellt. Sie hoffen, dass sich zahlreiche Wanfrieder aktiv in die Ideenwerkstatt einbringen.

Die Ideenwerkstatt findet am Samstag, 29. Februar, um 14 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt. Wer im Vorfeld Fragen an die vier Studenten hat, kann diese über folgende Kontaktdaten kommunizieren:  Arne Meyer: 0157/34 67 63 88, Patrick Kellner: 0176 /94 93 32 14,  Mario Gellrich: 0176/72 65 25 94,  Johanna Klumpe: 0151/61 00 63 00 oder per E-Mail an masterthesisstrukturwandel.fb@hawk.de   red/ts

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare