Flüchtlinge in Wanfried: "Begegnen wir den Menschen gastfreundlich"

Wilhelm Gebhard Bürgermeister

Wanfried. Am Dienstag sollen erstmals Flüchtlinge in der Stadt Wanfried untergebracht werden. Dazu äußert sich der Bürgermeister Wilhelm Gebhard. 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie der Berichterstattung der Werra-Rundschauzu entnehmen war, erwarten wir bereits in dieser Woche durch den Landkreis die Zuweisung erster Flüchtlinge nach Wanfried.

Dienstag kommen die ersten Flüchtlinge nach Wanfried

Diese Planung hat die Stadt Wanfried selbst erst Anfang dieser Woche erfahren. Mit der Aufnahme von Flüchtlingen reiht sich die Stadt Wanfried als letzte Kommune in die Solidargemeinschaft der Städte und Gemeinden im Werra-Meißner-Kreis ein. Aktuell muss der Landkreis wöchentlich zwischen 40 und 50 Flüchtlinge in Gemeinschaftsunterkünften unterbringen.

Der Landkreis wird zur Unterbringung von zwölf Flüchtlingen das zweite Obergeschoss im Keudell‘schen Schloss anmieten und nutzen. Die Kosten für die erforderlichen Sanierungs- und Renovierungsarbeiten, die in Teilen im Mietzins Berücksichtigung finden, werden vom Werra-Meißner-Kreis getragen, Seit Mittwoch laufen die Arbeiten in der Wohnung auf Hochtouren.

Betreuung erfahren die Flüchtlinge durch Mitarbeiter des Awo-Kreisverbands, die auf vielfältige Erfahrungen aus anderen Kommunen zurückgreifen können und für uns Ansprechpartner sind. Auch einige Wanfrieder haben gegenüber der Stadtverwaltung bereits ihre Bereitschaft zur Unterstützung mitgeteilt.

Die Flüchtlingsthematik beschäftigt uns alle. Sie wird von jedem Einzelnen unterschiedlich bewertet. Gefühle wie Angst und Verunsicherung als auch Gefühle von Freude oder Neugier werden uns in der Folgezeit wohl begleiten. Eine ähnliche Gefühlslage haben sicherlich auch all jene Menschen, die Ihre Heimat aus nachvollziehbaren Gründen verlassen mussten und nun bei uns ankommen.

Gehen wir daher auf einander zu. Begegnen wir den Menschen gastfreundlich, zuvorkommend und heißen wir sie bei uns in Wanfried Willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare