WR-Podiumsdiskussion: Wanfrieds Bürgermeisterkandidat Gebhard stellt sich vor der Wahl der Öffentlichkeit

Es bleiben keine Fragen offen

Will Chef des Rathauses bleiben: Bürgermeister Wilhelm Gebhard. Foto: Stück

Wanfried. Er ist bei der Erstwahl 2007 angetreten, ohne die Position des Bürgermeisters als Durchgangsposten zu sehen. „Es war schon als Kind mein Traum, Bürgermeister von Wanfried zu sein“, sagt er. Dieser Traum entpuppt sich für ihn nach sechs Jahren Erfahrung im Rathaus nicht als Illusion.

Am 5. Mai stellt sich Wilhelm Gebhard zur Wiederwahl als Bürgermeister von Wanfried. Am Mittwoch, 24. April, wird Gebhard um 19.30 Uhr im Bürgersaal „Zum Schwan“ vom Chefredakteur der Werra-Rundschau Dieter Salzmann und dem für Wanfried zuständigen Redakteur Tobias Stück öffentlich befragt.

2007 war die Bürgermeisterwahl das Ereignis in Wanfried. Zum ersten Mal musste Amtsinhaber Otto Frank (SPD) sich einem Herausforderer stellen. Vor sechs Jahren waren es gleich zwei Mitbewerber. Neben Wilhelm Gebhard (CDU) wollte auch der parteilose Andreas Kellner aus Heldra auf den Rathaussessel. Über 320 Besucher drängten sich während der WR-Podiumsdiskussion 2007 in den überfüllten Bürgersaal. Der Abend entwickelte sich zu einer Diskussion auf hohem Niveau zwischen Amtsinhaber Frank und Herausforderer Gebhard. Bei der anschließenden Wahl schaffte Gebhard die absolute Mehrheit mit 51,7 Prozent bereits im ersten Wahlgang.

Ob die Bürgermeisterwahl in diesem Jahr auf ebenso großes Interesse stoßen wird, ist fraglich. Gebhard ist nach Ende der Bewerbungsfrist der einzige Kandidat für die Wahl des Bürgermeisters. Die FDP stellt keinen eigenen Kandidaten, wird aber Gebhard unterstützen. Die SPD hat sich kurz vor Bewerbungsende dagegen entschieden, bei der Wahl anzutreten.

Der volle Einsatz des Bürgermeisterkandidaten Gebhard gilt jetzt der Mobilisierung der Wähler. „Ich hoffe auf eine hohe Wahlbeteiligung.“ Nach der WR-Podiumsdiskussion bietet Gebhard in allen Stadtteilen jeweils ein Bürgergespräch an. Aue: Samstag, 27. April, um 17 Uhr im Feldladen Kanngießer in Aue. Altenburschla: Sonntag, 28. April, um 10.30 Uhr im Landhotel Gemeindeschänke. Völkershausen: Sonntag, 28. April, um 17 Uhr in der Schenke. Wanfried: Donnerstag, 2. Mai, um 19 Uhr im Hotel „Zum Schwan“ Heldra: Freitag, 3. Mai, um 18 Uhr in der Gemeindeschänke.

Von Tobias Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare