Bürgerversammlung wegen Finanzen und Flüchtlingen

Wanfried. Die Stadt Wanfried bietet am 3. Dezember eine Bürgerversammlung an. Themen sollen die Aufnahme von Flüchtlingen und die Finanzsituation der Stadt sein.

FINANZEN
"Den Bürgern der Stadt Wanfried soll der Haushalt vor Vorstellung in der Stadtverordnetenversammlung im Dezember erläutert werden", sagte Ute Baden, die den Vorschlag der CDU-Fraktion am Freitagabend im Parlament vorstellte. Die Stadt Wanfried muss sowohl in diiteresem als auch in den nächsten beiden Jahren einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen, um den Schutzschirmvertrag mit dem Land Hessen einzuhalten. Im Gegenzug übernimmt das Land Verbindlichkeiten der Stadt in Höhe von rund vier Millionen Euro. Um die Kriterien zu erfüllen, hatte die Stadtverordnetenversammlung zuletzt eine massive Steuererhöhung beschlossen. Das hatte in der Bevölkerung für Unmut und Protest gesorgt. "Der im Sommer initiierten Unterschriftenaktion mit dem Titel ,Ist der Wanfrieder Steueresel noch zu retten' würde im Rahmen einer Bürgerversammlung mit Transparenz und Offenheit begegnet", sagte Ute Baden.


FLÜCHTLINGE

Die Stadt Wanfried ist eine der wenigen Kommunen im Kreis, die noch keine Flüchtlinge aufgenommen hat. "Bisher haben die der Kreisverwaltung vorgeschlagenen Objekte noch keinen Zuspruch gefunden", sagt Bürgermeister Wilhelm Gebhard. Passende Objekte im städtischen Besitz gibt es nicht mehr viele. Die Stadt hatte sich in den vergangenen Jahren von einigen Immobilien getrennt. Ein Mehrfamilienhaus und das Keudell'sche Schloss scheiden beide aus. Das eine Gebäude ist komplett vermietet, das Schloss müsste für 22.000 Euro umgebaut werden, um es für Flüchtlinge bereitzustellen. "Geld, das wir nicht haben", sagt Gebhard. "Außerdem wollen wir das historische Haus umgehend verkaufen."
Das Thema müsse trotzdem öffentlich diskutiert werden. Die Hilfsbereitschaft sei schon vorhanden, obwohl die Ankunft von Flüchtlingen nicht unmittelbar bevorstehe. "In der Bevölkerung ist hierzu ein großes Interesse spürbar", sagt Baden.

Die Bürgerversammlung soll am Mittwoch, 3. Dezember, um 19.30 Uhr im Bürgersaal des Hotels Zum Schwan stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare