Chorverein Völkershausen: Vorstand im Block bestätigt

FritzSchäfer

Völkershausen. Dem Vorschlag, den gesamten alten Vorstand des Chorvereins Völkershausen im Block neu zu wählen, wurde während der Jahreshauptversammlung des Gesangvereins stattgegeben.

Somit setzt sich der alte und neue Vorstand (einstimmig) wie folgt zusammen: Vorsitzender Fritz Schäfer, zweiter Vorsitzender Horst Böhning, Schriftführer Gert Reith und Kassenwart Gerhard Ritzau.

Proben

Genau 22-mal hat der Chorverein Völkershausen im vergangenen Jahr geprobt. Bevorzugt wurden in den Übungsstunden bekannte und besonders melodiöse Lieder eingeprobt. „Wenn man sich bewusst wird, dass gerade im Chorgesang der ältere Jahrgang noch aktiv am Vereinsleben teilnehmen kann, dann wird diese Möglichkeit der Älteren zu wenig wahrgenommen“, sagte Vorsitzender Fritz Schäfer.

Auftritte

Bei fünf öffentlichen Auftritten wurden die Singvorträge bei den Zuhörern mit viel Beifall aufgenommen. Vom Verein wahrgenommen wurden noch der Kreissängertag in Völkershausen, der Verein lud ein zur traditionellen Walpurgisfeier. Man hatte den Fernsehauftritt am Wanfrieder Hafen. Die Chorgemeinschaft sang zum 90. Geburtstag beim Sangesbruder Ludwig Brandt und absolvierte mit Bravour den nun schon bekannten jährlichen Chorauftritt am 3. Advent in der Völkershäuser Kirche. Der abschließende Wandertag am 29. Dezember, der die zahlreichen Wanderer in den Asbachwald führte, um dann abschließend in der Schenke den Tag ausklingen zu lassen, war ein voller Erfolg.

Chorgemeinschaft

Besonders begrüßte Schäfer zur Jahreshauptversammlung Ortsvorsteher Manfred Schneider, die Vorsitzenden der örtlichen Vereine und den Vorsitzenden der Harmonie Wanfried Helmer Christensen. Der Männergesangverein Wanfried-Völkershausen besteht nun 30 Jahre und ist seit dieser Zeit „eine gelungene und erfolgreiche Chorgemeinschaft“.

Regularien

Dieter Immig, der bei den Chorproben den richtigen Ton vorgibt, wird zusammen mit den Vorsitzenden Schäfer für Völkershausen und Christensen für Wanfried dafür sorgen, dass neue Sänger sich sofort heimisch fühlen. Dem Kassenverwalter Gerhard Ritzau konnte nach seinem Kassenbericht von den Kassenprüfern Helmer Christensen und Norbert Schneider eine einwandfreie Kassenführung bestätigt werden. Der Ortsvorsteher Manfred Schneider bedankte sich beim Chorverein für die gute Arbeit und hofft auf einen langen weiteren Fortbestand der Chorgemeinschaft.

Ausblick

Der Vorsitzende gab noch bekannt, dass die diesjährige Walpurgisfeier mit Chorgesang und den Völkershäuser Kirmesmusikanten verschönert wird, weil der Chorverein Völkershausen 30 Jahre alt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare