Christel Wascholowski seit 40 Jahren Kitaleiterin in Altenburschla

Wurde geehrt: Christel Wascholowski, die Leiterin des Kindergartens in Altenburschla. Foto:  privat

Altenburschla. Christel Wascholowski, die Leiterin des Kindergartens in Altenburschla, feierte jetzt ihr 40-jähriges Dienstjubiläum. Bürgermeister Wilhelm Gebhard und Ortsvorsteher Ulrich Flender nahmen dies zum Anlass, ihr persönlich zu diesem Jubiläum zu gratulieren und ihr für die 40-jährige Tätigkeit zum Wohle der Kinder zu danken.

Christel Wascholowski begann ihren Weg als Erzieherin im Jahre 1976 mit einer zweijährigen Ausbildung an der Fachschule in Fritzlar. Das anschließende Anerkennungsjahr folgte im Anschluss in einem Kinderheim auf der Insel Wangerooge. Im Januar 1979 begann sie ihre Tätigkeit im Kindergarten in Altenburschla bei der damaligen Leiterin Johanna Ewald, besser bekannt als „Tante Hanna“. Als diese im November 1979 in den Ruhestand wechselte, wurde Frau Wascholowski mit der Leitung des Kindergartens beauftragt, die sie heute noch innehat.

Nach dem Weggang von Frau Ewald war sie zunächst allein. Auf Grund von gestiegenen Kinderzahlen und neuen Vorschriften und Bestimmungen für Kindergärten wurde sie ab 1991 und 1992 von den Erzieherinnen Andrea Peter und Susanne Neugebauer unterstützt, die auch heute immer noch im Kindergarten Altenburschla in dieser Funktion tätig sind.

In ihrer 40-jährigen Dienstzeit hat sie viele Weiterbildungsseminare besucht und eine Vielzahl von Kindern und mittlerweile deren Kinder aus Altenburschla und der näheren Umgebung in ihrer Obhut gehabt, um sie auf die Schule und auf ihren Weg ins Leben vorzubereiten. Alle erinnern sich gerne an ihre Kindergartenzeit im Kindergarten in Altenburschla zurück.

Der Kindergarten Altenburschla wurde im Jahr 1955 neu erbaut. Bis dahin war er in der alten Baracke aus Kriegszeiten, die vorher an der Stelle des heutigen Kindergartens stand, beziehungsweise im Saal der Gemeindeschänke untergebracht. Er wurde im Zuge der Dorferneuerung Anfang der 1990er Jahre umgebaut und saniert. Im Jahre 2005 feierte der neue Kindergarten sein 50 jähriges Bestehen und erhielt bei dieser Gelegenheit seinen Namen „Kinderarche Altenburschla“. Es wurden weiterhin einige Umbauten durch Eltern der damaligen Kindergartenkinder wie Anbau eines Schlafraums oder Neugestaltung des Spielbereiches hinter dem Kindergarten in Eigenleistung geplant und durchgeführt.

Der Kindergarten Altenburschla ist heute gut ausgelastet und als solcher ein fester Bestandteil des Dorflebens.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare