Wegen Corona

Fotowerkstatt Heldra präsentiert eine Ausstellung erstmals online

Seit sieben Jahren veranstaltet die Fotowerkstatt Heldra zweimal im Jahr eine Fotoausstellung, nun ist diese das erste Mal online zu sehen: (von links) Werner Müller-Gall, Michaela Simatschek, Hannelore Stockheim, Wolfgang Hiebenthal, Jörg Plitzko, Heidi und Christian Ksellmann.
+
Seit sieben Jahren veranstaltet die Fotowerkstatt Heldra zweimal im Jahr eine Fotoausstellung, nun ist diese das erste Mal online zu sehen: (von links) Werner Müller-Gall, Michaela Simatschek, Hannelore Stockheim, Wolfgang Hiebenthal, Jörg Plitzko, Heidi und Christian Ksellmann.

Was nützen die schönsten Bilder, wenn sie nur auf den Rechnern schlummern? Diese Frage stellten sich die Hobbyfotografen der Fotowerkstatt Heldra und entschlossen sich, neue Wege zu gehen.

Heldra - Unter fotowerkstatt-heldra.de präsentieren sie nun ihre aktuellen Arbeiten. „Wir haben schon öfters in Wanfried und Treffurt ausgestellt, aber wegen der aktuellen Situation mussten wir unsere geplante Ausstellung absagen“, erzählt Hannelore Stockheim. Gemeinsam mit Werner Müller-Gall hat sie vor sieben Jahren die Fotowerkstatt Heldra gegründet. Mittlerweile sind sie sieben Hobbyfotografen, die sich alle zwei Wochen treffen.

Zusammen gehen sie auf Fotosafari am Werratalsee, zur Mohnblüte oder auch mal in den Erfurter Zoo, „aber immer mit Einkehrschwung in den Biergarten“, wie Hannelore Stockheim schmunzelnd hinzufügt. Bei ihren regelmäßigen Treffen gehen sie immer gleich vor: „Jeder von uns nennt ein Thema, zu dem wir dann bis zum nächsten Treffen ein passendes Foto machen“, so Stockheim. Die Ergebnisse werden dann beim nächsten Treffen präsentiert und bilden die Grundlage, um sich über fotorelevante Themen wie den Einsatz von Licht oder Bildgestaltung gründlich auszutauschen. Das klappt so gut, dass die Fotowerkstatt ihre Vorgehensweise nun als Thema für die neue Ausstellung gewählt hat. Unter dem Motto „So arbeiten wir“ stellen sie Bilder aus den vergangenen zwei Jahren vor, die alle auf behandelten Themen beruhen. Nahaufnahme, Spiegelung, Technik oder Hände sind dabei. „Das Ganze ergibt einen repräsentativen Querschnitt über unsere Arbeiten“, so Hannelore Stockheim. In regelmäßigen Abständen wollen sie die Bilder auf der Internetseite austauschen sowie neue Themen erarbeiten.

Das Thema „Sommer 2020“ bildet hier die Inspiration: In der Fotoausstellung „So arbeiten wir“ stellen die Mitglieder Arbeiten aus den vergangenen zwei Jahren vor. 

Neben den Fotos stellen sich unter fotowerkstatt-heldra.de auch die Fotografen selbst vor. Die Gruppe setzt sich aus Mitgliedern aus Hessen und Thüringen zusammen und ist Interessenten gegenüber offen. „Uns würde es sehr freuen, wenn die Online-Ausstellung bei dem einen oder anderem die Lust weckt, selbst zur Kamera zu greifen und bei uns mitzumachen. Reinschnuppern geht jedenfalls immer“, so Hannelore Stockheim. Zurzeit finden die Treffen meist im Garten statt, ansonsten sind die Hobbyfotografen im Bürgerhaus Heldra anzutreffen. „Durch Corona mussten wir umdenken und neue Medien einsetzen. Aber das geht auch.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare