Sanierung des Wanfrieder Wahrzeichens

So funktioniert die Spende für den Turm

Die Firma Holzbau Wetzestein bei Arbeiten am Plesseturm im November: Weitere Sanierungsarbeiten in Höhe von 20 000 bis 25 000 Euro zum Erhalt des Turms sind in den nächsten drei Jahren notwendig. Foto: privat

Wanfried. Der Magistrat der Stadt Wanfried hat einen Stufenverkauf zur Sammlung weiterer Spendengelder zum Erhalt des Wanfrieder Plesseturms beschlossen. Aufgrund zahlreicher Nachfragen und erster Spendeneingänge, informiert die Stadt, wie die Spende funktioniert.

96 Stufen führen in die Kanzel des Turmes, von der man einen herrlichen Ausblick über die Baumkronen in alle Himmelsrichtungen hat. Pro Stufe soll ein Betrag von mind. 100 Euro gespendet werden. Die Spender werden mit einem entsprechenden Metallschild namentlich verewigt. Die Stufen werden nach dem Zeitpunkt des Zahlungseingangs von oben nach unten vergeben. Für eine korrekte Beschriftung der Namensschilder ist es erforderlich, dass aus der Überweisung der vollständige Name des Spenders (Vor- und Nachname bei Privatpersonen bzw. Name des Vereins oder der Institution etc.) hervorgeht, der auf dem Namensschild Erwähnung finden soll. „Die Stadt Wanfried bedankt sich schon jetzt für das große Interesse und für die Spendenbereitschaft,“ sagt Bürgermeister Wilhelm Gebhard.

Die Kontodaten lauten:

IBAN DE47 52250030 000 5003348

BIC HELADEF1ESW

Verwendungszweck: Spende Treppenstufen Plesseturm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare