45.000 Euro Überschuss

Stadt Wanfried stellt zweiten ausgeglichenen Haushalt in Folge vor

+
urn:newsml:dpa.com:20090101:130729-99-03059

Wanfried. Die Stadt Wanfried wird voraussichtlich zum zweiten Mal in Folge einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen können. Bürgermeister Wilhelm Gebhard präsentierte der Stadtverordnetenversammlung am Freitagabend ein Zahlenwerk, das einen Überschuss von 45 000 ausweist. „Die Zeiten, in denen wir Jahr für Jahr mehr ausgeben, als einnehmen, gehören der Vergangenheit an“, sagte Gebhard.

EIN- UND AUSGABEN 

Die Stadt Wanfried wird im kommenden Jahr 7,153 Millionen Euro einnehmen und 7,108 Millionen Euro ausgeben. Das Volumen des Haushalts hat sich im Vergleich zu den Vorjahren vergrößert, weil die Stadtverordnetenversammlung beschlossen hatte, den städtischen Wasser-Eigenbetrieb in den Haushalt zu überführen. Das hat nicht nur das Volumen vergrößert, sondern auch Mehreinnahmen in die Stadtkasse gespült (90 000 Euro). In die Karten hat der Verwaltung auch die Reform des Kommunalen Finanzausgleichs (KFA) gespielt. Hier werden der Stadt vom Land 166 000 Euro zusätzlich zugespielt. Ausgaben haben sich durch die Tarifsteigerung, erhöht, durch Mehrausgaben für die Kindergärten und durch eine Erhöhung der Kreis- und Schulumlage.

VORARBEIT

Grundlage des erneut positiven Haushalt ist der Budgetentwurf von 2015, der mit einem leichten Gewinn schließen wird. „Das Aufstellen eines Haushalts ist jetzt entspannter, weil wir die Weichen in der Vergangeheit gestellt haben“, sagt Gebhard. Die Stadt Wanfried hat das jahresbezogene Defizit von 1,2 Millionen Euro im Jahr 2012 innerhalb von drei Jahren auf eine schwarze Null gebracht. Das Parlament hatte in einer fraktionsübergreifenden Arbeitsgruppe rund 80 Einsparmöglichkeiten erarbeitet. Gleichzeitig wurden die Grundsteuern A und B auf 770 Prozent erhöht. Insgesamt 2,75 Millionen nimmt die Stadt voraussichtlich an Steuern ein.

VERSCHULDUNG

Die Gesamtverschuldung sank seit 2012 von 23,5 Millionen Euro auf 18,2 Millionen. Beim Rückgang von 5,3 Millionen Euro sind auch die 4,1 Millionen Euro Entschuldungshilfe vom Land Hessen berücksichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare