Hausrat im Wald entsorgt: Umweltverschmutzer räumt selbst auf

Tatortbegehung: Bürgermeister Wilhelm Gebhard und ein Polizeibeamter begutachten einen kleinen Teil des illegal entsorgten Hausrats. Foto: Stadt Wanfried

Die Polizei hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Wanfried einen Fall von illegaler Müllentsorgung aufgeklärt. Der Verdächtige hat die Abfälle eingesammelt und zur Mülldeponie gebracht.

Eigentümer von Berggrundstücken und Spaziergänger entdeckten gleich zwei illegale Abladestellen im Wald, unweit des Wanfrieder Schwimmbads und in der Nähe der Kapelle der Einheit, und zeigten den entsorgten Unrat bei der Polizei und bei Wanfrieds Bürgermeister Wilhelm Gebhard an. Die Polizei war dem Mann dann sehr schnell auf die Schliche gekommen, weil sich Briefe mit Name und Adresse unter dem Unrat befunden haben. Die Daten führten die Ermittler zu einer Hauseigentümerin aus der Wanfrieder Altstadt, die kürzlich ihr privates Wohnhaus verkaufte. Sie hatte über das Internet einen Entrümpler angeworben. Der Mann aus Bad Sooden-Allendorf sicherte zu, die Entrümpelung und Entsorgung der Gegenstände ordnungsgemäß vornehmen zu können. Hauseigentümerin und ihr Lebensgefährte reagierten entsetzt auf die illegal im Wald entsorgten Gegenstände.

In der Vernehmung durch die Polizei gestand der Mann, dass es sich bei den Gegenständen um den von ihm zu entsorgenden Hausrat handeln würde. Bei dem Müll handelte es sich unter anderem auch um Private Fotos, alte Hochzeitskarten, Briefe und Pokale. Der Entrümpler selbst habe eine Fahrt zur Deponie vorgenommen, die illegalen Abladestellen sollen jedoch durch den zweiten Mann verursacht worden sein, die von diesem alleine angesteuert worden seien. Er selbst sei in der Zeit im Haus geblieben, so seine Beteuerung. Der zweite Mann sei aber aktuell wieder in Polen und nicht greifbar, daher würde er sich um den Unrat im Wald kümmern.

Der Badestädter hat nach dem Besuch durch die Polizei sofort Kontakt zur Stadt Wanfried aufgenommen und zugesagt, alles einsammeln zu wollen. „Er hat alle Gegenstände mühsam eingesammelt, da sie teilweise weit verstreut in abschüssigem Gelände lagen“, berichtet Bürgermeister Wilhelm Gebhard, der die Entsorgung zeitweise persönlich überwachte.

Auf den Badestädter könnte nach Angaben der Stadt Wanfried noch ein Bußgeld für die Ordnungswidrigkeit zukommen, sollten die Ermittlungen ergeben, dass er selbst den Müll im Wald abgeladen hat und es nicht der polnische Bekannte war.  ts

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare