Bustransfer für 100 Fahrgäste geplant

Heldrastein ist für Feier zu 30 Jahren Wiedervereinigung bereit

Viele Menschen halten gemeinsam eine Deutschlandfahne ausgebreitet.
+
Arbeitseinsatz auf dem Heldrastein: Für die Einheitsfeier haben die vier Bürgermeister der vier Anrainer-Kommunen eine neue Deutschlandfahne gestiftet.

Der Heldrastein ist auf die große Einheitsfeier am 3. Oktober vorbereitet. Über 30 Freiwillige hatten am Wochenende geholfen, den historischen Aussichtspunkt über dem Werratal mit dem Turm der Einheit herauszuputzen.

Heldrastein - Die Helfer rund um die vier Bürgermeister Thomas Mäurer, Mario Hartmann, Wilhelm Gebhard und Michael Reinz haben die Sitzbänke repariert, Handläufe erneuert, marode Zäune ausgetauscht und das gesamte Areal auf Vordermann gebracht.

Am Samstag, 3. Oktober, findet auf dem Heldrastein ab 11 Uhr die Veranstaltung „30 Jahre Wiedervereinigung“ statt. Am Tag zuvor treffen sich nochmals Helfer, um das Areal „coronatauglich“ umzubauen. Abstands- und Hygieneregeln müssen für die Besucher gegeben sein. Als Gastredner wird der ehemalige Landrat des Wartburg-Kreises, Dr. Martin Kaspari, erwartet. Außerdem kommt Staatssekretär Mark Weinmeister, der Ministerpräsident Bouffier vertritt.

Auf zwei Routen fahren Busse 100 Personen auf den Heldrastein. Der Ticketpreis für Hin- und Rückfahrt beträgt fünf Euro pro Person. Die Tickets sind in den Verwaltungen von Treffurt, Wanfried, Ringgau und Weißenborn sowie bei der IG Heldrastein erhältlich.  Von Tobias Stück

ig-heldrastein.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare