Mit besonderen Hygieneregeln in diesem Sommer

Pünktlich zum Ferienbeginn: Heute öffnen die Freibäder im Landkreis

Im Freibad in Wanfried weisen besondere Schilder auf die Hygieneregeln hin. Alle Schwimmbäder im Werra-Meißner-Kreis haben ab dem 3. Juli wieder geöffnet.
+
Ab heute sind alle Schwimmbäder im Kreis - hier Wanfried - unter Beachtung der Hygieneregeln wieder geöffnet.

Nach langem Warten ist es soweit: Ab dem heutigen Freitag (3. Juli) – pünktlich zum letzten Schultag vor den Sommerferien – sind alle Schwimmbäder im Werra-Meißner-Kreis geöffnet.

Gebadet werden kann in Wanfried, Waldkappel, Sontra, Datterode, Bad Sooden-Allendorf und Witzenhausen aufgrund der Corona-Pandemie aber nur unter besonderen Bedingungen. Wie in Wanfried, unser Foto zeigt das dortige Freibad, müssen die Besucher überall einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten. 

Sontra

Das Schwimmbad in Sontra öffnet am 3. Juli, voraussichtliches Saisonende ist der 30. August. Die maximale Zahl der Besucher, die sich gleichzeitig im Bad aufhalten dürfen, wurde auf 400 begrenzt. Duschen und Sammelumkleiden bleiben geschlossen, der Kiosk wird geöffnet.

Geöffnet ist das Freibad von Montag bis Sonntag jeweils in zwei Etappen: von 9 Uhr bis 14 Uhr und von 15 Uhr bis 20 Uhr. Die kurze Schließung wird wie in den anderen Bädern für Reinigungsarbeiten genutzt. In Sontra werden ausschließlich Einzeleintrittskarten verkauft. Jugendliche, Kinder und Ermäßigte zahlen 1,50 Euro, Erwachsene 2,50 Euro. Homepage

Wanfried

Auch in Wanfried wird das Freibad vom 3. Juli bis voraussichtlich 30. August geöffnet sein. Die Besucheranzahl wurde auf 300 begrenzt. Die Duschen und Sammelumkleidekabinen bleiben geschlossen, der Kiosk wird den Besuchern zur Verfügung stehen. Von Montag bis Samstag ist das Bad von 12 Uhr bis 19 Uhr geöffnet, sonntags von 12 Uhr bis 18 Uhr. Es werden ausschließlich Einzeleintrittskarten über einen Kassenautomaten verkauft. Der Preis für Kinder und Jugendliche beträgt zwei Euro, für Erwachsene drei Euro. Homepage

Waldkappel

Ab dem 3. Juli kann in Waldkappel in diesem Jahr gebadet werden, voraussichtliches Saisonende ist der 6. September. Es dürfen sich maximal 350 Personen gleichzeitig im Bad aufhalten, Duschen und Sammelumkleidekabinen öffnen nicht, der Kiosk hingegen schon. Geöffnet ist das Bad von Montag bis Sonntag von 13 Uhr bis 19 Uhr, bei schlechtem Wetter von 16.30 Uhr bis 19 Uhr. Es werden sowohl Einzeltickets als auch Zehner- und 25er-Tickets angeboten. Homepage

Datterode

Das durch einen Förderverein betriebene Schwimmbad in Datterode plant eigentlich, zum kommenden Wochenende zu öffnen. Für Ungewissheit sorgen technische Probleme sowie noch nicht bestätigte Wasserproben. Daher bittet der Verein, sich unter schwimmbad-datterode.de aktuell zu informieren. Homepage

Witzenhausen

In Witzenhausen kann ab Samstag, 4. Juli, bis Ende August gebadet werden. Die maximale Besucherzahl wurde in der Kirschenstadt auf 500 begrenzt. Im Schwimmerbecken dürfen sich maximal 200 Personen, im Nichtschwimmerbecken 50 Personen aufhalten. Geschlossen bleiben die Duschen, Sprungturm, Rutsche, Beachvolleyballplatz, Spielplatz, Fußballplatz und der Kiosk. Geöffnet hat das Bad von Montag bis Sonntag in zwei Blöcken jeweils von 9 Uhr bis 13 Uhr und von 14 Uhr bis 18 Uhr. Karten werden über das Online-Portal der Bäder und Freizeit GmbH verkauft. Bezahlung erfolgt per PayPal. Kinder zahlen 2,50 Euro, Erwachsene vier Euro. Homepage

Bad Sooden-Allendorf

In der Kurstadt öffnet das Schwimmbad bereits seit Freitag, 26. Juni. Montags ist das Bad von 15 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, Dienstag bis Sonntag von 9 Uhr bis 14 Uhr und 15 Uhr bis 20 Uhr. Tickets sind nur online unter freibad-bsa.de zu erwerben.

Herleshausen

Das Hallenbad in Herleshausen ist wieder ab Dienstag, 30. Juni für Besucher geöffnet. Hier dürfen zeitgleich 30 Personen im Bad sein. Die Eintrittspreise ändern sich nicht, allerdings wird die Aufenthaltsdauer im Hallenbad auf drei Stunden begrenzt.

Am Montag und Sonntag ist das Hallenbad geschlossen. Am Donnerstag ist es von 9 Uhr bis 12 Uhr geöffnet, an den übrigen Tagen von 14 Uhr bis 20 Uhr. Homepage

Eschwege

Der Corona-Lockdown ist im Freizeitbad Espada dazu genutzt worden, notwendige Wartungsarbeiten zu erledigen. Damit sollten die für den Sommer und Herbst vorgesehenen zusätzlichen Schließungen vermieden werden. Das Ende der Arbeiten ist für Ende Juni vorgesehen. Auch das größte Schwimmbad im Kreis öffnet am 3. Juli wieder seine Türen. Homepage

Über Anpassungen aufgrund gesammelter Erfahrungswerte informieren die Städte und Gemeinden auf ihren Internetauftritten und Social-Media-Kanälen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare