Morris Berneburg siegt bei den Jungschützen

Erhard Niklass ist der neue Schützenkönig von Wanfried

+
Machten eine gute Figur im Dirndl: Diese drei Besucherinnen ließen sich schnell von der guten Stimmung im vollen Zelt anstecken.

Wanfried. Erhard Niklass ist der neue Schützenkönig von Wanfried. Und das, obwohl er in diesem Jahr scheinbar nicht zu dem Kreis der Titelanwärter zählte.

Es war 17.06 Uhr am Montagabend, als der Schützenvogel mit einem lauten Knall zu Boden ging. Unter großem Jubel wurde nur zwei Minuten später der neue König dem Volk präsentierte. Erhard Niklass gelang bei seinem zehnten Schützenfest der langersehnte Königstitel.

Bereits seit 13 Jahren wohnt der gebürtige Westfale in Wanfried. Sich hier einzugewöhnen fiel ihm leicht, durch den Schützenverein ging es sogar etwas schneller. „Aber erst als Schützenkönig fühle ich mich als richtiger Wanfrieder“, verriet Niklass Hauptmann Wolf-Arthur Kalden nach dem geglückten entscheidenden Schuss. Dabei hat sich der 57-Jährige schon vorher bestens integriert. Eine Legislaturperiode saß der Kreisvositzende der FDP für die Liberalen im Wanfrieder Stadtparlament. Seine Frau Jutta Niklass ist seit über zwei Jahren als Stadtverordnetenvorsteherin höchste Repräsentantin der Stadt.

Niklass übernimmt das Amt von Sascha Herwig, der im Vorjahr nach nur fünf Tagen im Schützenverein den Titel holte. „Er gibt die Kette mit Wehmut ab, denn er hat als Neuling die Schützenbrüder toll geführt und tatkräftig mitangefasst“, sagte Kalden, als er Herwig die Kette abnahm. Niklass zählte in den Vorjahren immer zum Kreis der Titelanwärter. In diesem Jahr wurde er bei der Nennung der Kandidaten vergessen, das schien ihm gut zu tun. Ohne Druck konnte er befreit schießen. Am Ende lieferte er sich einen Kampf mit Klaus Kremmer, Siegfried Gebhard und Massimo Herwig, dem Bruder des bis dato amtierenden Königs. Um 17.06 Uhr entschied das Schicksal für Niklass.

Jungschützenkönig wurde Morris Berneburg. Der 17-Jährige kämpfte mit Joseph von Roeder um die Königswürde. Seit fünf Jahren ist er bei den Jungschützen dabei und übernahm das Amt von Maurice Eberlein. Hauptmann Kalden nahm sowohl Berneburg als auch Niklass das Versprechen ab, ihre Schützenbrüder niemals dursten zu lassen. Mit Musik ging es zu Erhard Niklass in die Ringstraße, anschließend zum Königsball mit Smash ins Festzelt.

Schützenfest Wanfried: Der letzte Tag in Bildern

Bereits am Morgen startete der letzte Tag des Schützen- und Heimatfestes mit einem Frühschoppen. Zahlreiche Vereine und Belegschaften hatten das Zelt gefüllt, um zur Musik der Starlights und des Wanfrieder Fanfarenzugs gemeinsam zu frühstücken.

Von Tobias Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare