Kreishandwerkerschaft zeichnet erfolgreiche Meister aus

Sie stehen noch am Anfang ihrer Karriere: die neuen Jungmeister, die jetzt ihre Meisterbriefe von der Kreishandwerkskammer Werra-Meißner überreicht bekamen. Von links Torsten Günther, Niklas Krones, Marc Guthardt, Philipp Mühlhause, Ramona Schmidt, Jürgen Müller (Handwerkskammer Kassel), Carolin Hilde Helga Arnold, Hubertus Erner (Kreishandwerksmeister) Lucas Rüppel und Marc Schüler. Foto: Rimbach

Wanfried.  Die Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner zeichnete jetzt in Wanfried Jungmeister, Meisterjubilare und die Verantwortlichen von Traditionsbetrieben aus.

„Sie alle stehen heute am Ende einer teilweise tausende Jahre alten Tradition“, richtet Augenoptikermeister Hartmut Schepp, Vorsitzender des Junghandwerks Werra-Meißner und der Initiative Stadtmarketing Eschwege, sein Wort an die acht Jungmeister, bevor diese ihre Meisterbriefe erhalten.

„Die Erfahrung hat gezeigt, dass Unternehmen, die von Meistern gegründet wurden, häufig erfolgreicher als ihre Mitbewerber sind“, sagte Kreishandwerksmeister Hubertus Erner. Sein Dank galt daher neben Lehrern, Ausbildern und Prüfern, die die Jungmeister auf ihrem Weg begleitet hatten, auch den Familien und Freunden, die sie während dieser Zeit unterstützt hatten.

Auch Wanfrieds Bürgermeister Wilhelm Gebhard gratulierte den Jungmeistern im Namen aller Bürgermeister des Kreises und erklärte, dass die Politik eng mit dem Handwerk zusammenarbeite. Jürgen Müller, der die Glückwünsche der Handwerkskammer Kassel überbrachte und die Bitte, ihr Wissen weiterzugeben, an die Jungmeister richtete, gab mit Blick auf die Digitalisierung zu bedenken: „Ganze Dienstleistungsstränge fallen weg, dafür kommen aber auch neue dazu.“

Vize-Landrat Dr. Rainer Wallmann lud dazu ein, die Region weiterzuentwickeln und sie noch lebenswerter zu machen, hielt aber dazu an, den Moment nach der geschafften Prüfung und vor dem Beginn neuer Aufgaben zu genießen. Ihre Meisterbriefe konnten nun Carolin Hilde und Helga Arnold, Fleischerinnen aus Witzenhausen, die Maler- und Lackierer Ramona Schmidt aus Witzenhausen und Philipp Mühlhause aus Waldkappel sowie die Fahrzeugtechniker Torsten Günther aus Rodeberg, Marc Guthardt aus Wehretal sowie Niklas Krones, Lucas Rüppel und Marc Schüler aus Eschwege entgegennehmen. Auf bereits 25 Jahre konnten die 20 Meisterjubilare zurückblicken, während neun Jubilare, die ihren Meisterbrief vor bereits 40 Jahren entgegennahmen, beglückwünscht wurden.

Neben sieben Betrieben, die in einer 25 Jahre langen Tradition stehen, wurde die Firma Hupfeld & Schlöffel Metallbau aus Frankershausen für ihr 125. Betriebsbestehen geehrt.

50 Jahre Meister

„Das macht mir persönlich Mut und dafür möchte ich den drei Herren heute am meisten danken“, sagte der stellvertretende Kreishandwerksmeister Robert Kunz mit Blick auf Bäckermeister Werner Bodenstein aus Sontra und die beiden Maler- und Lackierermeister Günter Claus aus Eschwege und Wilfried Meier aus Wehretal, die wie Zimmermeister Egon Marbach aus Berkatal und Friseurmeister Gerd Plöger aus Eschwege auf 50 Jahre zurückblicken. Er wünschte allen Anwesenden einen schönen Abend und regte die Jungmeister dazu an, sich mit den Altmeistern auszutauschen.

Die Ausgezeichneten: 

25. Meisterjubiläum: Andrea Brand, Friseurmeisterin aus Eschwege, Jörg Dippel, Maler- und Lackierermeister aus Witzenhausen, Matthias Dix, Elektronikermeister aus Berkatal, Udo Fissmann, Friseurmeister aus Eschwege, Jörg Goldmann, Gas- und Wasserinstallateurmeister aus Großalmerode, Horst-Thomas Gröschl, Radio- und Fernsehtechniker aus Netra, Dirk Heller, Maler und Lackierermeister aus Hessisch Lichtenau, Carsten Henning, Fleischermeister aus Germerode, Ralf Kaiser, Friseurmeister aus Großalmerode, Erkan Kirmizigül, Elektronikermeister aus Bad Sooden-Allendorf, Thomas Koch, Tischlermeister aus Eschwege, Sandrina Kühn-Heuckeroth, Friseurmeisterin aus Eschwege, Edgar Linhose, Fleischermeister aus Grandenborn, Christine Oppitz, Maler- und Lackierermeisterin aus Hessisch Lichtenau, Mike Reinhardt, Gas- und Wasserinstallateurmeister aus Grebendorf, Udo Reinhardt, Zentralleizungs- und Lüftungsbaumeister aus Röhrda, Mario Schröter, Maler- und Lackierermeister aus Eschwege, Andreas Steinrücken, Maler- und Lackierermeister aus Eschwege, Sabine Wendemuth, Friseurmeisterin aus Eltmannshausen, Hubertus Wetzestein, Zimmerermeister aus Wanfried

40. Meisterjubiläum: Gerhard Bretthauer, Bäckermeister aus Witzenhausen, Rüdiger Ebel, Gas- und Wasserinstallateurmeister aus Witzenhausen, Gerhard Heintze, Augenoptikermeister aus Eschwege, Gerhard Hoßbach, Elektronikermeister aus Wellingerode, Margit Hupfeld, Friseurmeisterin aus Meißner, Wolfgang Jung, Friseurmeister aus Großalmerode, Herbert Rimbach, Zentralheizungs- und Lüftungsbaumeister aus Weißenborn, Norbert Stöpel, Friseurmeister aus Hessisch Lichtenau, Klaus Zimmermann, Tischlermeister aus Sontra

25. Betriebsjubiläum: Andrea Brand, Friseursalon aus Eschwege, Inge Gebhardt, Friseursalon aus Bad Sooden-Allendorf, Horst-Thomas Gröschl, Radio- und Fernsehtechniker aus Netra, Wolfgang Kummer, Tischler aus Witzenhausen, LJS Gerüstbau, Inhaber Jürgen Schäfer aus Eschwege, Rübeling GmbH, Metallbau aus Großalmerode, Werner und Sukau GmbH, Zentralheizungs- und Lüftungsbauer aus Eschwege. (esr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare