Betrugsversuch 

Betrüger versuchen in Wanfrieder Supermarkt Wechselgeld zu ergaunern - Verkäuferin kannte Trick

Versuchten Geldwechselbetrug wirft die Polizei drei Männern vor, die am Dienstagnachmittag in einem Lebensmittelmarkt in Wanfried unterwegs waren.

Um 14.15 Uhr hätten die drei „gut gekleidete Männer ausländischen Aussehens“, so der Polizeisprecher, den Edekamarkt an der Werraaue betreten. Einer der Männer habe eine Glühbirne gekauft, während die beiden anderen Verdächtigen die übrigen Kunden auf Abstand gehalten hätten.

Der Glühbirnenkäufer habe die Kassiererin nach 50-Euro-Scheinen gefragt, weil er bestimmte Seriennummern sammele, und diese eintauschen wolle. Um sein Ansinnen zu bekräftigen, habe er selbst einen 50-Euro-Schein aus der Tasche gezogen und die Angestellte nochmals aufgefordert, alle 50-Euro-Scheine der Kasse zu entnehmen. 

Eine weitere Mitarbeiterin, die diese Form des Wechselbetruges kennt, so der Polizeisprecher, habe das Geschehen beobachtete und sich eingeschaltet. Daraufhin hätten die drei Tatverdächtigen den Einkaufsmarkt verlassen. hs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion