Gegen Einsamkeit

Päckchentausch: Weihnachtsaktion soll alleinstehenden Senioren eine Freude machen

Frauen mit Geschenkepäckchen in den Händen.
+
Sie wollen Senioren eine Freude machen (von links): Doreen Schnitter (stellvertretende Pflegedienstleitung bei Lebenswert), Christine Schäfer (pädagogische Mitarbeiterin Bildungswerk), Anna Sohl (Pflegedienstleitung), Tanja Stübner-Blum (Pflegedienstleitung) und Bettina Zimmermann (Koordinatorin Bildungswerk).

Weihnachten ist das Fest der Liebe, der Familie und des Beisammenseins. Was ist aber mit den Senioren, die keine Angehörigen mehr haben, keine Partner und keine Kinder? Die Weihnachten alleine verbringen?

Wanfried – Für diese Menschen haben sich Mitarbeiterinnen des Bildungswerks der nordhessischen Wirtschaft eine ganz besondere Geste einfallen lassen.

„Wir wollen ein Päckchen Freude schenken“, sagt die pädagogische Mitarbeiterin Christine Schäfer. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Lena-Marie Wunder hat sie diese Weihnachtsaktion initiiert. Inspiriert hat sie dazu die Aktion Weihnachten im Schuhkarton, bei der für bedürftige Kinder Geschenke gesammelt werden. „Nur, dass sich in diesem Fall Senioren über eine Kleinigkeit freuen können“, sagt Schäfer.

Übergeben wurden die 13 Geschenke nun an den Wanfrieder Pflegedienst Lebenswert. Die Mitarbeiterinnen haben sich im Vorfeld Gedanken gemacht, wer von den Senioren aus und um Wanfried, die sie betreuen, Weihnachten alleine verbringen muss – besonders in diesem Corona-Jahr.

„Manche von unseren Kunden sitzen wirklich seit März alleine da, wenn wir nicht kommen“, sagt Pflegedienstleiterin Tanja Stüber-Blum. Diese Menschen seien sehr einsam und würden oft vergessen. Bei manchen seien Eltern und Geschwister schon verstorben, Lebenspartner und Kinder gebe es keine.

Dann sind die Menschen auch an Weihnachten alleine – der erneute Corona-Lockdown erschwert soziale Kontakte noch mehr. „Die Päckchen sollen den Menschen zeigen, dass an sie gedacht wird“, erklärt Bettina Zimmermann, Koordinatorin des Bildungswerks für Eschwege und Witzenhausen.

Freuen können sich die Senioren beispielsweise über verschiedene Hygieneprodukte und Cremes, Wolldecken, Socken, aber auch selbst genähte und gebastelte Dinge. „Ich habe zum Beispiel kleine Körbe, Taschen und Schutzengel genäht“, sagt Bettina Zimmermann. Christine Schäfer habe zudem ein Gedicht geschrieben, das alle erhalten. Finanziert haben sie die Geschenke aus eigener Tasche.

Wichtig sei den Mitarbeitern des Bildungswerks nicht nur praktische Dinge zu verschenken, sondern auch Persönliches, das Freude macht.

Die Begeisterung für diese Weihnachtsaktion habe auch Kollegen an anderen Standorten des Bildungswerks angesteckt. Deshalb haben sie die Aktion etwa in Kassel und Witzenhausen ebenfalls umgesetzt, berichtet Bettina Zimmermann.

„In diesem Jahr hat jeder von uns Einsamkeit erlebt“, sagt Bettina Zimmermann. „Da ist es schön, dabei zu helfen, dass diese Einsamkeit bei manchen nicht zu groß wird.“ (von Jessica Sippel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare