Indoor-Anlage in Wanfried bietet den Freunden des Golfsports modernste Simulationstechnik

Putten und Chippen in alter Textilfabrik

+
Wolfgang Beckers (rechts) golft auf der Indoor-Trainingsanlage mit Wanfrieds Bürgermeister Wilhelm Gebhard. Foto: Salewski

Wanfried. Die Indoor-Golfanlage ist erst der Anfang: Unternehmer Wolfgang Beckers hat große Pläne mit dem Areal der ehemaligen Textilfabrik in Wanfried. Nach und nach soll hier eine ganze Freizeitanlage mit verschiedenen Attraktionen entstehen.

Klar, dass sich Bürgermeister Wilhelm Gebhard da während der feierlich-sportlichen Eröffnung der neuen Attraktion besonders freute: „Wanfried hat jetzt noch mehr zu bieten“, so das Stadtoberhaupt, „zum einen hoffe ich natürlich darauf, dass es gelingen wird, mit der Indoor-Golfanlage gerade auch im Winter ein neues Publikum anzuziehen, zum anderen bin ich sehr froh darüber, dass die ehemaligen Fabrikhalle jetzt wieder genutzt wird.“ Wolfgang Beckers hat bereits ordentlich investiert, pünktlich zur Eröffnung der Golfanlage war die Zufahrt fertig, auch neue sanitäre Anlagen und ein Heizungssystem gibt es.

So fühlten sich seine ersten Gäste auch gleich richtig wohl. „Einfach toll, diese Idee“, fand etwa Dr. Walter Terschüren. Er ist Präsident des Golfclubs in Willershausen und war am Wochenende einer der Ersten auf dem Kunstrasengrün, das zielgenaues Putten und Chippen ermöglicht. Gemeinsam mit Wolfgang Beckers testete er auch die beiden Simulationsanlagen, die mit modernster Technik aufwarten. Mittels 3D-Simulation und GPS-Technik kann auf verschiedenen Plätzen gespielt werden, integrierte Schwung- und Schlaganalyse bieten exakte Messungen von Schlägerkopfgeschwindigkeit, Ballflug, Spinraten und Treffpunkt. Auch in Teams von bis zu vier Personen kann gespielt werden, „Auf diese Anlage haben wir Golfer gewartet“, schwärmten auch die zahlreichen anderen Sportler, die zur Eröffnung gekommen waren, von ihren ersten Flights: „Hier können wir uns fit machen und im wahrsten Sinne in Schwung bringen.“

Auch Bürgermeister Wilhelm Gebhard, der ja sonst eher dem Fußball zugetan ist, testete die Anlage gleich: „Das macht richtig Spaß“, stellte er fest. So hofft er nun genau wie Wolfang Beckers darauf, dass diese Freude am Golfspielen künftig viele Menschen teilen werden.

Von Melanie Salewski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare