Selbert-Schule: 51 Mädchen und Jungen eingeschult

Einschulung: Die neuen Schüler der Elisabeth-Selbert-Schule.

Wanfried. An der Elisabeth-Selbert-Schule (ESS) in Wanfried wurden zu Schulharesbegin 51 neue Kinder eingeschult. Alle wurden am ersten Schultag herzlich begrüßt.

Der Dienstagmorgen zeigt sich am Fuße des Plesseberges schon etwas herbstlich, aber der Schulhof der Elisabeth-Selbert-Schule präsentiert sich in fröhlichem Bunt. Das neue Schuljahr hat begonnen und die Schulgemeinde erwacht zu neuem Leben. Heute ist der Tag der Neuankömmlinge.

Die Schüler des Jahrgangs fünf werden herzlich begrüßt - zunächst mit einem Gottesdienst, gestaltet von den Kindern der Klasse 6a. Der Schulleiter, Eberhard Hohlbein, vergleicht in seiner Rede die Schulzeit mit dem Bergsteigen, dessen Reiz darin liegt, dass man von oben mehr sieht als von unten und man, oben angekommen, stolz auf das Geleistete ist. Im Anschluss an seine Rede übergibt er die 51 Mädchen und Jungen den Klassenlehrern Frau Klausnitzer und Herrn Ritter. Im folgenden Theaterstück der Klasse 6b wird humorvoll die Schule von früher und die der Zukunft dargestellt, dazwischen ist das Hier und Jetzt: Eine kleine, feine Schule am Fuße des Plesseberges mit ihren Schülerinnen und Schülern - wir wünschen allen viel Erfolg!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare