So ist die Hochwassersituation an der Werra zwischen Heldra und Eschwege

Hochwasser Werra, Pegel Heldra
1 von 11
Die Pegelmessstelle in Heldra: Die Stände hier sind entscheidend, ob in Wanfried, Eschwege, BAd Sooden-Allendorf oder Witzenhausen ein Hochwasser zu befürchten ist. Am Donnerstagmorgen stand das Wasser bei 3,35 Metern. Meldestufe 1 wird bei 3,80 Metern überschritten. 
Hochwasser Werra, Schlagd, Hafen, Wanfried
2 von 11
Am Wanfrieder Hafen ist die Werra zwar gut gefüllt, aber noch nicht über die Ufer getreten. Viel Treibholz wird derzeit angeschwemmt.
Hochwasser Werra, Wehr, Wanfried
3 von 11
Am Wanfrieder Wehr hängt derzeit ein riesiger Baumstamm fest. 
Hochwasser Werra, Wehr, Wanfried
4 von 11
Das Betreten der Wehranlage in Wanfried ist nicht nur bei Hochwasser strengstens verboten. 
Hochwasser Werra, Wehr, Wanfried
5 von 11
Das Wanfrieder Wehr.
Hochwasser Werra, Brücke Aue mit Blick auf Leutberg und Bismarckturm
6 von 11
In Aue hat die Werra das Bett auch noch nicht verlassen und fließt in Richtung Leuchtberg weiter.
Hochwasser Werra,Wehr, Eschwege, Schulberg, Tränenbrücke
7 von 11
Am Eschweger Wehr fließt überschüssiges Wasser der Werra über einen Seitenarm ab.
Hochwasser Werra,Wehr, Eschwege
8 von 11
Blick auf den Schulberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare