VfL Wanfried bietet jetzt schon im Kindergarten Handball für Fünfjährige an

Für Spiel und Motorik

Volle Kraft voraus: Die Möglichkeit einen Fotografen abzuwerfen bietet sich den Kindern der evangelischen Kindertagesstätte Plessefelsen selten. Deswegen haben die Fünfjährigen das Angebot gerne genutzt. Fotos: Stück

Wanfried. Die kleine Lilli hat zu Hause das Prellen geübt. Stolz zeigt das Mädchen ihre neuen Fähigkeiten ihrer Trainerin Birthe Rexrodt. Währenddessen toben die anderen vier Kindergartenkinder Handball AG mit den weichen Handbällen durch den Gymnastikraum der Turnhalle.

Bei dem einen sind die koordinativen Fähigkeiten besser ausgeprägt, bei dem anderen ist noch Übung nötig. Die Arbeit mit dem Ball ist bei dieser Angebot aber fast zweitrangig.

„Wichtig ist es uns, Motorik und Koordination zu schulen“, sagt Birthe Rexrodt. Die Handballtrainerin des VfL Wanfried, die sonst auch die Mini-Handballer im Verein betreut, hat sich auch den Kindern der evangelischen Tagesstätte am Plessefelsen angenommen.

Die Handballabteilung des Sportvereins verspricht sich durch ihr Engagement im Kindergarten, einige der Jungen und Mädchen auch für den Vereinssport begeistern zu können. Denn in den Jugendabteilungen des VfL sieht es zurzeit mau aus. Die C- und D-Jugend existiert im Moment überhaupt nicht, in der E-Jugend ist die Spielerdecke dünn. „Deswegen wollen wir uns jetzt verstärkt um Nachwuchs bemühen“, sagt Bastian Franck, Trainer der Minis, bei denen es zurzeit keine Probleme gibt. Noch besser als mit dem Kindergarten wäre eine Kooperation mit den Schulen. Hier wollen die Mini-Handball-Verantwortlichen des VfL das Gespräch suchen. Die Minis trainieren jeden Freitag von 16.30 Uhr bis 18 Uhr in der Großsporthalle. Sinnvoll ist es für Kinder ab vier Jahren am Training teilzunehmen.

Neben dem eigenen Interesse an Nachwuchs übernimmt der VfL aber auch die wichtige Aufgabe, die Motorik und Koordination der Kindern zu fördern.

Einige zeigen bereits bei den Aufwärmübungen Defizite in der Körperbeherrschung. Nach verschiedenen Trainingsformen sieht es schon viel besser aus.

Von Tobias Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare