Container für Baum- und Strauchschnitt: Stadt Wanfried bietet gesonderte Entsorgungsmöglichkeit an

Die Stadt Wanfried bietet gesonderte Entsorgungsmöglichkeiten für Baum- und Strauchschnitt an.

Die Stadt Wanfried bietet gesonderte Entsorgungsmöglichkeiten für Baum- und Strauchschnitt an. Wegen der Corona-Pandemie war es in diesem Jahr leider nicht möglich, Baum- und Strauchschnitt im Rahmen der Osterfeuer anzuliefern und auf diesem Weg entsorgen zu können.

Da der Stadt Wanfried bekannt ist, dass zahlreiche Grundstückseigentümer diese Entsorgungsmöglichkeit gerne nutzen, bietet die Stadt Wanfried in diesem Jahr Alternativen an:

. Freitag, 24. April, in der Zeit von 14 Uhr bis 17 Uhr und

. Samstag, 25. April, in der Zeit von 9 Uhr bis 12 Uhr

wird der städtische Bauhof auf dem Festplatz Griesgraben an der Treffurter Straße Baum- und Strauchschnitt zum Häckseln annehmen. Gehäckselt wird Schnittgut von Laubgehölzen.

Der Durchmesser der Äste soll zwei Zentimeter nicht unter- und darf zehn Zentimeter nicht überschreiten. Das anfallende Häckselgut kann sowohl der Stadt überlassen als auch zur eigenen Verwendung mitgenommen werden.

Zudem wird ein von der Firma WHS-Sanierung gesponserter Container bereitstehen, um Material, das sich nicht häckseln lässt und gewöhnlich zum Osterfeuer gebracht wird, aufzunehmen. Die Stadt Wanfried hofft, mit diesem Angebot die Grundstückseigentümer bei der ordnungsgemäßen Entsorgung zu entlasten, und bittet um Verständnis, dass dieses Angebot ausschließlich für private Grundstückseigentümer in Wanfried, Altenburschla, Aue, Heldra und Völkershausen gilt. Ausdrücklich untersagt ist die Anlieferung von krautigem Material (Rasenschnitt, Laub, Unkraut, Stauden).

„Der Firma WHS Sanierung sei ausdrücklich für die kostenfreie Bereitstellung des Containers und der Übernahme der Entsorgungskosten gedankt“, so Wilhelm Gebhard abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare