Unfall bei Wanfried

Motorradfahrer stößt mit Auto zusammen, kann seine Maschine aber noch abfangen

Polizeiauto mit Blaulicht. (Symbolbild)
+
Die Polizei wurde zu einem Unfall zwischen Wanfried und Katharinenberg gerufen. (Symboldbild)

Auf der Strecke zwischen Wanfried und Katharinenberg kam es am Sonntag zu einem Zusammenstoß zwischen Motorrd und einem Auto. Der Motorradfahrer schaffte es trotz der Kolission, die Maschine abzufangen.

Der Unfall hat sich nach Angaben der Polizei bereits am Sonntag, 5. Juli ereignet.

Um 17.15 Uhr befuhr ein 23-Jähriger aus Dreitzsch mit seinem Motorrad in Richtung Wanfried. In einer Rechtskurve musste der Fahrer mit seinem Motorrad einem Ast ausweichen, wodurch die Maschine nach Angaben der Polizei „etwas auf die Gegenfahrbahn geriet“, wo es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Wagen eines 29-Jährigen aus Mühlhausen kam.

Dabei prallte das Motorrad gegen das Heck des Autos. „Dem 23-Jährigen gelang es, sein Motorrad abzufangen, so dass er nicht stürzte“, heißt es vonseiten der Polizei. Trotzdem war das Krad nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird mit rund 2000 Euro angegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare