Beim Tag der Regionen rückten sich Bauern und Kulturschaffende ins rechte Licht

Vielfalt der Landwirtschaft

Museumsverbund Werra-Meißner beim Kornmahlen mit dem historischen Mahlstein aus dem Stadtmuseum Eschwege. Foto: privat

Wanfried. Kulinarisches aus der Region und Wissenswertes aus der Landwirtschaft gab es für die Besucher der Wanfrieder Schlagd am Tag der Regionen am vergangenen Wochenende. Verknüpft wurde das Programm erstmals mit heimischen Kulturschaffenden. So gab es Auftritte von Schlüsselblume aus Niederhone und der Theatergruppe des TSV Oberrieden.

Als Motto stand „Die Vielfalt unserer Landwirtschaft“ über dem Tag, dessen Ablauf vor gut besuchter Kulisse von Rüdiger Ullrich moderiert wurde. Wanfrieder Landwirte, darunter Uwe Roth vom Birkenhof und Peter Feußner vom Beerenhof stellten ihre Betriebe vor und plauderten aus dem Arbeitsalltag. Die Theatergruppen setzten erfolgreich und unterhaltsam den regionalen Wirtschaftskreislauf „Tus hier“ in Szene und erhielten viel Beifall dafür.

Die Gelegenheit, sich einmal vor größerem Publikum ins rechte Licht zu rücken nutzten u. a. die Imkerei am Heldrastein, der Verein Historischer Hafen, der örtliche Landfrauenverein, das Heuhotel Breitau, die Biogasanlage Wanfried, die Gästeführer, die Gärtnerei Montag, der Museumsverbund Werra-Meißner sowie Iglu, Ingenieurgemeinschaft für Landwirtschaft und Umwelt aus Göttingen. (hm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare