Wanfrieder Kindertagesstätte wird von Förderverein unterstützt

Wanfried. Die evangelische Tagesstätte am Plessefelsen in Wanfried hat jetzt einen Förderverein. Kindergartenleitung und engagierte Eltern haben jetzt den gemeinnützigen Zusammenschluss gegründet.

Zur Ersten Vorsitzenden wurde Juliane von Eschwege gewählt. „Viele Geldgeber spenden nur an gemeinnützige Organisationen“, erklärte die stellvertretende Kindergartenleiterin Theresina Albert den Anstoß zur Gründung des Vereins. Für die Neugestaltung des Außengeländes sucht der Kindergarten weiterhin Geldgeber. Die Gesamtkosten für den naturnahen Spielplatz, der seit einigen Wochen gebaut wird, belaufen sich auf 36 000 Euro. Alle Spenden, die in den vergangenen Jahren der Kindertagesstätte zu Gute kamen, wurden auf einem gesonderten Spendenkonto gesammelt. Dazu zählen alle Spenden von Vereinen, Institutionen, die Erlöse aus Festen und Basaren, die Erträge der Homepage, die Spenden von Stiftungen sowie die Kollekten von Gottesdiensten. Bis zum April waren 15 000 Euro zusammengekommen. Die Stadt Wanfried hat in den Haushalt 2014 für dieses Projekt 10 000 Euro genehmigt. Zur endgültigen Fertigstellung des Projekts fehlt noch Geld. Diese Mittel könnten Stiftungen bereitstellen. „Um diese Spendengelder nicht zu verlieren, war es nötig einen Fördererverein zu gründen“, sagte Silke Koch, Leiterin der Wanfrieder Kindertagesstätte. Die Unterstützung des Fördervereins soll aber über die Finanzierung des Außengeländes hinaus gehen. Mithilfe der zusätzlichen Gelder sollen Ausflüge, Projekte, Aktionen und vieles mehr angeboten werden, die aus den eigentlichen zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln, nicht finanziert werden können. „Die Bildung unserer Kinder aktiv zu unterstützen, ist eine der wichtigsten Aufgaben“, sagt Theresina Albert. Der Förderverein will außerdem das Engagement sichtbar bündeln und ein positives Zusammenwirken aller Beteiligten erreichen. Zur Gründungsversammlung kamen 21 Männer und Frauen aus Wanfried zusammen, die sich anschließend über eine Vereinssatzung verständigten und sie verabschiedeten. Neben der Vorsitzenden Juliane von Eschwege wurden Theresina Albert als Stellvertreterin, Kassenwart Robert Mock, Schriftführer Eberhard Hohlbein und die Beisitzer Silke Koch, Melanie Plafki und Diana Montag in den Vorstand gewählt.

Von Tobias Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare