Fotokalender über Wanfried

Sie wollen ihre Heimatliebe mit anderen teilen

Haben sich die Aufgabenbereiche auf Marketing, Produktion und Verkauf aufgeteilt: Nina Handke (von links), Theresina Albert und Heike Weiß haben im Gemeinschaftsprojekt einen Wanfried-Kalender erstellt. Die Plesse (Hintergrund) ist ebenfalls ein Motiv unter den
+
Haben sich die Aufgabenbereiche auf Marketing, Produktion und Verkauf aufgeteilt: Nina Handke (von links), Theresina Albert und Heike Weiß haben im Gemeinschaftsprojekt einen Wanfried-Kalender erstellt. Die Plesse (Hintergrund) ist ebenfalls ein Motiv.

Wenn Theresina Albert im Wanfrieder Umland spazieren geht, dann schafft sie es selten, keine Fotos von ihrer Heimat zu schießen. Nun gibt es einen Kalender mit vielen Naturmotiven aus Wanfried.

Wanfried – Ihre Bilder verschickt sie normalerweise an Freunde, ehemalige Schulkameraden oder teilt sie öffentlich einsehbar in den sozialen Netzwerken. „Wir leben einfach wunderschön hier“, findet die Erzieherin, die sich auch ehrenamtlich beim DRK-Ortsverein engagiert.

Eines ihrer ehemaligen Kindergartenkinder hat das Kalender-Projekt umgesetzt. Die heute 29-jährige Nina Handke hat den Kalender mit den Motiven der Hobbyfotografin erstellt, beim Verkauf des guten Stücks hilft Nina Handkes Mutter Heike Weiß, über deren kreatives Nebengewerbe die Bestellungen laufen. Die drei Frauen sind sehr stolz auf ihr gemeinsames Heimat-Projekt.

Jeden Monat können andere Motive Wanfrieds bestaunt werden: zum Beispiel der historische Hafen, die Plesse samt Felsen und Turm, das Wanfrieder Wehr, der Kalkhof, der Schwanenteich sowie diverse Sonnenuntergänge in der Natur. Meistens sind gleich drei Motive auf einer Kalenderseite gedruckt. Nina Handke konnte ihrer Kreativität bei der Gestaltung freien Lauf lassen. „Sie war schon im Kindergarten sehr kreativ, hat toll gemalt und gerne gebastelt“, weiß Theresina Albert selbst nach 25 Jahren noch. Die 29-jährige hauptberufliche Mediengestalterin hat je nach Monat, in dem Theresina Albert die Fotos aufgenommen hat, die Motive ausgesucht.

Auf die Idee für diesen Fotokalender kam Nina Handke über das Netzwerk Facebook. Denn dort teilt Albert ihre Fotos regelmäßig nach ihren Touren mit ihren Kontakten. „Dort haben mir immer wieder Leute geschrieben, wann es mal einen Kalender geben wird“, erzählt Albert und schmunzelt. Denn eigentlich hat Theresina Albert die Fotos nur für sich gemacht, an ihrer Freude habe sie teilhaben lassen. „Ich bin nicht rausgegangen, um gezielt Fotos für einen Kalender zu erstellen. Das sind einfach Schnappschüsse aus Wanfried“, betont sie. Ihre Freunde und Familie haben aber das Potenzial darin gesehen.

100 Kalender haben die drei Frauen nun erst einmal vorbestellt, je nach Interesse werden weitere Kalender nachbestellt. 8,50 Euro soll ein Kalender kosten. „Wir wollen damit nicht reich werden, wir machen das nur aus Freude“, sagt Albert. Einiges aus dem Gewinn wollen die Frauen auch in ein regionales Herzensprojekt spenden, sind sie sich einig. Ein genaues Projekt stehe aber noch nicht fest.

Kontakt

Kontakt: Heike Weiß per Mail an: wallstrasse@freenet.de, Tel.: 0 16 29 44 17 52.

Am kommenden Wochenende haben die Frauen ihren ersten offiziellen Verkauf geplant. Auf dem Land- und Kreativmarkt am Samstag und Sonntag, 25. und 26. September, auf dem historischen Kalkhof in Wanfried wollen sie einen Stand aufbauen und ihren Kalender anbieten. Bei weiterem Bedarf und Interesse kann man sich bei Heike Weiß melden. (Von Jessica Sippel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare