Neujahrsempfang des CDU-Stadtverbandes in Völkershausen

Wolfgang Bosbach kommt nach Wanfried

+
Thomas Bachmann (vorne links) und Wilhelm Gebhard (vorne rechts) mit dem Plakat, welches den Besuch von Wolfgang Bosbach ankündigt sowie ein Teil des Vorstands der CDU Wanfried.

Wanfried – Mit dem Besuch von Wolfgang Bosbach am 21. Februar im Stadtteil Völkershausen ist der Wanfrieder CDU ein besonderer Coup und Auftakt nach Maß ins Jahr 2019 gelungen.

Darüber freut sich der Vorstand und besonders der erst im September 2018 neu zum Stadtverbandsvorsitzenden gewählte Thomas Bachmann.

Eingefädelt wurde der Besuch Bosbachs in der nordhessischen Provinz von Bürgermeister Wilhelm Gebhard, der sich bereits im November auf direktem Weg an den Politiker gewandt und ihn ins Werratal eingeladen hat. Gebhard, bekennender Anhänger des konservativen Christdemokraten, war erfreut von der spontanen Zusage. Bosbach ist aus Redebeiträgen im deutschen Bundestag und als gern gesehener Gast in vielen deutschen Talkshows bekannt für seine Begabung, komplexe politische Sachverhalte mit einer klaren und verständlichen Sprache zu erläutern, sodass sie von allen verstanden werden. „Das ist sicherlich auch seiner beeindruckenden Vita geschuldet“, sind sich Gebhard und Bachmann einig. Seine Beliebtheit rührt auch aus seiner Haltung, die er oft bewies. Er blieb seiner Linie immer treu, selbst dann, wenn fast die gesamte Bundestagsfraktion einer anderen Richtung folgte.

Bosbach gilt als Parteirebell. Er macht aus seiner Ablehnung des linksgrünen Kurses seiner Partei keinen Hehl. Nicht er selbst habe sich geändert, sondern seine Partei, die CDU, sagt er selbst. Diese Aussage löst einen ungewöhnlichen Effekt aus, nämlich die Zustimmung einer breiten Wählerschicht von CDU-Stammwählern, die nach einem Argument suchen, der CDU treu bleiben zu können. Und das, obwohl Bosbach keinen direkten Einfluss mehr hat, weil er 2017 nicht noch einmal für den Bundestag kandidierte. Manche Kommentatoren meinen, mehr Politiker wie Wolfgang Bosbach mit Rückgrat hätten einen Aufstieg der AfD nie möglich gemacht.

In der öffentlichen Veranstaltung wird Wolfgang Bosbach eine etwa 45-minütige Rede zum Thema „2019 – Stresstest für Deutschland und Europa“ halten und anschließend auch noch für Fragen zur Verfügung stehen. Die Besucher der öffentlichen Veranstaltung dürfen sich also auf einen politischen Hochkaräter freuen. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Völkershausen, Einlass ist ab 14 Uhr. Der Eintritt beträgt acht Euro, der Erlös der Veranstaltung geht dem Förderverein Schwimmbad Wanfried zu.

Service: Der Kartenvorverkauf startet in der kommenden Woche in folgenden Vorverkaufsstellen: Brombeermann’s Griffelstube, Marktstraße 34 in Wanfried, Lotto-Wagner, Forstgasse 19 in Eschwege und Kreisgeschäftsstelle der CDU Werra-Meißner, Herrengasse 9 in Eschwege. Kartenreservierungen sind beim Stadtverbandsvorsitzenden Thomas Bachmann direkt unter 0176 / 10824724 möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare