1. Werra-Rundschau
  2. Lokales
  3. Wehretal

100 Einsatzkräfte vor Ort: Getreidelager in Hoheneiche fängt Feuer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Stück

Kommentare

In einem Getreidelager in Hoheneiche ist es am Montagabend (18. Juli) zu einem Brand gekommen.
signal-2022-07-18-210044.jpeg © Fabian Diehl

In einem Getreidelager in Hoheneiche ist es am Montagabend zu einem Brand gekommen. Die Feuerwehr Wehretal war mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort.

Als die Einsatzkräfte gegen 18.50 Uhr in Hoheneiche eintrafen, entwich Rauch aus dem dritten Stock des Speichers. Die Feuerwehr öffnete ein Fenster, damit die Hitze entweichen konnten. Außerdem begannen sie vorsichtig mit dem Löschen, ohne zu viel Wasser zuzugeben. Das sollte bewirken, dass nicht zu viel Gewicht auf den Speicherturm einwirkte, wie der Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Wehretal, Fabian Diehl, berichtet.

Neben allen Ortsteilen der Feuerwehr Wehretal waren auch die Drehleitern aus Eschwege und Sontra und eine Einheit aus Wichmannshausen im Einsatz. Insgesamt wurden rund 100 Einsatzkräfte alarmiert. Das DRK versorgte die Helfer bei der Hitz mit Getränken.

Zur Brandursache gibt es noch keine Klarheit. Die Kriminalpolizei ermittelt. Der Verdacht besteht, dass es an einer Trocknungsanlage zu einem technischen defekt gekommen war.

Insgesamt war es im Laufe des Tages im gesamten Kreisgebiet zu mehreren Dutzend Feuerwehreinsätzen gekommen. Die Feuerwehr Wehretal war beispielsweise am Nachmittag auch an der Bahnstrecke zwischen Eschwege und Sontra im Einsatz. Dort hatte Funkenflug durch die Bremsen eines Zugs die angrenzende Böschung in Brand gesetzt.

Auch interessant

Kommentare