Festnahme

Unfall auf A44 unter Rauschmitteln: Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiautos
+
Die Polizei Eschwege hat am Dienstagabend einen 60-jährigen Autofahrer festgenommen, der auf der A 44 bei Waldkappel und in Oetmannshausen Verkehrsunfälle verursachte

Unfall auf der A44 unter Drogen: Die Polizei nimmt einen 60-jährigen Autofahrer fest, der auf der A44 Verkehrsunfälle verursachte und anschließend flüchtete.

Die Polizei Eschwege hat am Dienstagabend (25.08.2020) einen 60-jährigen Autofahrer festgenommen, der auf der A44 bei Waldkappel und in Oetmannshausen Verkehrsunfälle verursachte und anschließend flüchtete.

Laut der Polizei stand der Mann aus dem thüringischen Eisenach unter dem Einfluss berauschender Mittel.

Kurz nach 23 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer der Polizei ein stark beschädigtes Fahrzeug, das offenbar von der Fahrbahn abgekommen war und nun auf dem Standstreifen der Autobahn 44 etwa 1,5 Kilometer vor dem A-44-Ausbauende bei Waldkappel-Bischhausen stehen würde. Während die Beamten der zuständigen Autobahnpolizei Baunatal sich auf den Weg zur Unfallstelle machten, teilte der Verkehrsteilnehmer mit, dass sich das Fahrzeug trotz erheblicher Beschädigungen wieder in Bewegung setze und die Fahrt in Richtung Bischhausen fortsetze.

Der Zeuge nahm daraufhin die Verfolgung des Autos auf, das in Schlangenlinien weiter bis nach Bischhausen fuhr. Im Ort gab der 60-jährige Unfallfahrer laut der Polizei Eschwege dann offenbar Vollgas, verlor während der Fahrt sogar noch einen Reifen und setzte seine Flucht anschließend dennoch in Richtung Oetmannshausen fort.

Dort kam der Unfallfahrer mit dem Auto erneut von der Fahrbahn ab, drehte sich um die eigene Achse und landete schließlich mit seinem Fahrzeug im Graben. Die Beamten der zwischenzeitlich zur Unterstützung angeforderten Polizei aus Eschwege konnten den Fahrer, der weiter zu Fuß flüchten wollte, schließlich um kurz nach 23.30 Uhr festnehmen.

Zwei Drogenvortests ergaben laut der Polizei bereits am Unfallort, dass der Mann Betäubungsmittel konsumiert hatte. Die Beamten veranlassten bei dem 60-Jährigen daraufhin eine Blutentnahme und beschlagnahmten den Führerschein. Der Wagen des Mannes, bei dem laut der Polizei Eschwege ein Totalschaden vorliegt, musste zudem abgeschleppt werden.

Der 60-jährige Tatverdächtige, der durch den Vorfall offenbar keine größeren Verletzungen davongetragen hat, muss sich nun unter anderem wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss und der Flucht vom Unfallort verantworten. (Maurice Morth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare