Handwerksmeister Böttner leitet Sparkassen-Mitarbeiter bei Hilfsaktion an

Banker können zupacken

Einzug im Bahnhof, v. li. Andrea Lux, Kerstin Bachmann, Julian Rost, Gisbert Pfaff, Peter Seroka. Foto: privat

Reichensachsen. Neun Sparkassenmitarbeiter und Tischlermeister Dirk Böttner unterstützten die Aktion bei der Awo-Jugendförderung in Reichensachsen. Es wurde in vier Teams gearbeitet.

Zwei waren im Jugendzentrum in der Langenhainer Straße im Einsatz. In den Bädern wurden hier die alten Fliesen abgeschlagen, die Türen und die alte Küchenzeile im Jugendraum wurden ausgebaut und ein erstes Element der neuen Theke für den Jugendraum wurde aufgestellt. Im Team Küchenabriss- und Thekenbau waren Dirk Böttner (Tischlermeister aus Reichensachsen) und Heiko Haase (Sparkasse Werra-Meißner) tätig, im Team Abrissarbeiten Bäder Jürgen Knierim, Timo Müller und Jörg Unger (alle Sparkasse Werra-Meißner).

Zwei weitere Teams waren mit dem Umzug des Materiallagers der Jugendförderung beschäftigt. Eins baute im neuen Lager im Bahnhof Reichensachsen Regale auf, während das zweite das Material im alten Lager zusammenpackte und zum Bahnhof transportierte. Gemeinsam wurde dann das neue Lager bezogen. Zufriedene Gesichter, nicht nur bei Andrea Lux von der Awo-Jugendförderung Wehretal, nach dem Einzug im Bahnhof.

Drei Jugendliche aus dem JUZ haben sich um die Versorgung gekümmert. Zum Chili con Carne trafen sich alle Teams beim gemeinsamen Mittagessen. (WR)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare