Blaue-Kuppe-Straße in Reichensachsen jetzt 30er-Zone

+
Schilder jetzt aufgestellt: (von links) Reinhard Wieditz und Stefan Brüggemann (Bauhof) sowie Bauamtsleiter Marko Ottersbach und Bürgermeister Timo Friedrich. 

Die Blaue-Kuppe-Straße in Reichensachsen ist ab der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße jetzt 30er-Zone. damit ist das gesamte Neubaugebiet verkehrsberuhigt.  

Reichensachsen. Nur auf den ersten Blick ist die Kreuzung Blaue-Kuppe-Straße und Friedrich-Ebert-Straße in Reichensachsen eine ruhige Dorfstraße. „Die Kreuzung ist ein absoluter Unfallschwerpunkt im Ort“, sagt Bürgermeister Timo Friedrich. Erst vergangene Woche kam es dort wieder zu einem schweren Unfall. Deshalb wurde jetzt der damit letzte Bereich des Neubaugebietes zur 30er-Zone erklärt. „Damit gilt für das gesamte Gebiet jetzt Tempo 30“, sagt Friedrich.

Unübersichtliche Kreuzungssituation 

Doch weil die Situation dort wegen der parallelen Straßenverläufe von Blauer-Kuppe-Straße und Straße am Leimbach, die links und rechts des Leimbaches liegen, unübersichtlich ist, wurden jetzt auf der Leimbachbrücke sowie an der Friedrich-Ebert-Straße zusätzliche Stoppschilder angebracht.

Die auf den ersten Blick komplizierte Kreuzung sei auch der Grund gewesen, warum die Gemeinde sich gegen eine Tempo-30-Regelung bereits ab der Einmündung Landstraße entscheiden habe. „Würden wir hier noch rechts vor links machen, würde es noch schwieriger“, so der Bürgermeister.

In dem Neubaugebiet habe inzwischen ein Generationenwechsel stattgefunden. „Hier wohnen jetzt viele Familien mit Kindern“, so Friedrich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare