Bei grünem Signal plötzlich gebremst

Auffahrunfall an der B27 bei Hoheneiche

+

Hoheneiche. Am Freitagabend an der Einmündung zur B27. Bei grünem Lichtsignal fuhr die Fahrerin an, bremste dann aber abrupt ab. Die Frau im Fahrzeug dahinter fuhr auf.

Am Freitagabend ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B27 bei Hoheneiche.

Eine 53-Jährige und eine 27-Jährige, beide aus Nentershausen, befuhren mit ihren Pkw die B452 aus Reichensachsen kommend. An der Einmündung zur B27 in Höhe des Rondells Hoheneiche mussten beide Fahrzeuge an der Rotlicht zeigenden Verkehrsampel der dortigen Einmündung anhalten.

Nachdem die Ampel auf das grüne Lichtsignal umschaltete, fuhren beide Fahrzeuge an und bogen nach links auf die B27 ab. Noch im Einmündungsbereich bremste die 53-jährige Frau ihr Fahrzeug jedoch plötzlich stark bis zum Stillstand ab und die nachfolgende 27-jährige Frau fuhr auf.

Zum Grund ihrer Vollbremsung gab die 53-jährige Frau an der Unfallstelle an, dass sich zum Zeitpunkt ihres Abbiegevorganges von rechts auf der B27 (aus Fahrtrichtung Oetmannshausen kommend) ein Fahrzeug der Ampel genähert habe. Da sie den Eindruck hatte, dieses Fahrzeug könnte das Rotlicht der Ampel für seine Fahrtrichtung nicht beachten, bremste sie ihrerseits ab, um einen vermeintlichen Zusammenstoß mit dem querenden PKW zu verhindern.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 5000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion