Ein Urgestein geht: Leo Axt verabschiedet sich aus Hoheneicher Heimatverein

Nahmen an der Verabschiedung teil: (von links) der Vorsitzende der Gemeindevertretung Ralf Schlarbaum, Helene und Leo Axt, der Vereinsvorsitzende Klaus Großkurth, Ortsvorsteherin Erika Großkurth sowie der Erste Beigeordnete Dieter Krämer. Foto:  privat

Hoheneiche. Er war das Gründungsmitglied des Hoheneicher Heimatvereins: Leo Axt. Jetzt ist der Senior aus seinem Vorstandsamt zurückgetreten. 

Zu der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Verkehrsvereins Hoheneiche konnte der erste Vorsitzende Klaus Großkurth neben zahlreichen Mitgliedern auch den Ersten Beigeordneten Dieter Krämer, der den im Urlaub befindlichen Bürgermeister vertrat, den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Ralf Schlarbaum und Ortsvorsteherin Erika Großkurth im Dorfgemeinschaftshaus Hoheneiche begrüßen.

Nachdem der Schriftführer Mario Götzmann das Protokoll der vergangenen Jahreshauptversammlung verlesen hatte, gab der Vorsitzende Klaus Großkurth seinen Bericht. Er berichtete von den vielfältigen Arbeiten, die der Verein im vergangenen Jahr erledigt hat. Es wurden an der Barbarossa-Hütte die Ortgangziegeln mit Schiefer unterfüttert, die Rasenflächen am Anger und um die Kirche sowie kleinere Grünflächen in der Ortslage gemäht. Selbstverständlich wurde im Frühjahr der Ortsteil auch wieder mit Blumenschmuck versehen und auch das Jahr über von Carola Sander, Hannelore Ludwig und Lutz Hilmes mit Wasser versorgt und gepflegt. Am Freiwilligentag, an dem sich der Heimatverein beteiligt, wurde der Friedhof in Schuss gebracht, der Rundweg um den Winterkasten wurde freigeschnitten. Die im Rahmen der Dorferneuerung durch die Gemeinde beschaffte Hütte wurde gestrichen und am Radweg neben dem Kinderspielplatz aufgebaut. Der Kassierer Ingo Bachmann berichtete über eine gesunde Kassenlage und der Kassenprüfer Gerd Buchholzer bescheinigte ihm eine gute und ordentliche Kassenführung.

Bei den anschließenden Wahlen wurden Volker Bartholmai als Hüttenwart und Otto Reimuth als stellvertretender Hüttenwart einstimmig gewählt. Die Wahlen waren notwendig geworden, weil der bisherige Hüttenwart aus gesundheitlichen Gründen sein Amt aufgegeben hatte. Er hatte schon im vergangenen Jahr angekündigt, dass er nur noch dieses eine Jahr zur Verfügung steht. Im Anschluss an die Wahlen ehrte der Vorsitzende den ausscheidenden Hüttenwart Leo Axt mit einer Urkunde, verbunden mit der Ernennung zum Ehrenvorstandsmitglied und einem Gutschein, und überreichte seiner Ehefrau einen Blumenstrauß. In seiner Laudatio ging der Vorsitzende auf den Werdegang von Leo Axt im Heimat- und Verkehrsverein ein.

Leo war schon 1975 Gründungsmitglied des Vereins. In der Gründungsversammlung am 19. April 1975 wurde er gleich zum Kassenwart des Vereins gewählt. Nach dem Bau der Grillhütte hat Leo Axt das Amt des Hüttenwartes kurzfristig zusätzlich übernommen, da der amtierende Hüttenwart plötzlich verstorben war. In der Versammlung am 11. April 1987 wurde er dann offiziell als Hüttenwart gewählt und hatte das Amt bis zur Versammlung am 12. Januar 2018 inne. Er hat dieses Amt mit großer Sorgfalt und Einsatzbereitschaft ausgeübt. Er hat sich ständig für Verbesserungen und den Ausbau der Anlage eingesetzt und war auch stets an vorderster Stelle bei den Arbeiten dabei.

In ihren Grußworten bedankten sich die Ehrengäste für die geleistete Arbeit des Vereins. Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde ein kleiner Imbiss gereicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare