Fanfarenzug feiert 40-jährige Muikfreundschaft mit Spielmannszug aus Niedersachsen

Eine neue Sitzbank für den Fanfarenplatz: Aufgestellt worden ist die von (von links) Kai und Dieter Kirschner, Bernd Füllgrabe, Peter Krohn und Tim Kirschner. Die alte Bank wurde entfernt. Foto:  privat

Reichensachsen. Seit 40 Jahren besteht zwischen dem Fanfarenzug Reichensachsen 1960 und dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Reinsdorf aus Niedersachsen eine freundschaftliche Verbindung.

Gefeiert wird das am Samstag, 19. August, ab 14 Uhr am „Fanfarenplatz“ an der Europastraße in unmittelbarer Nähe des Kinderspielplatzes.

Angefangen hat alles 1976: Der damalige Stabführer Helmut Diekmann vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Reinsdorf und der heute noch aktive Dieter Kirschner vom Fanfarenzug Reichensachsen 1960 lernten sich auf einem Lehrgang kennen. Auch danach brach der Kontakt nicht ab, und so „war es nur eine Frage der Zeit, wann es zu einem ersten Treffen kommen würde“, erinnert sich Kirschner.

Stattgefunden hat das dann während des Wichtelfestes im Jahr 1977: Der Spielmannszug nahm am Festumzug teil, die Freundschaft war endgültig besiegelt; regelmäßig ist es seitdem zu Besuchen bei den verschiedensten Anlässen wie Jubiläumsveranstaltungen, Schützenfesten und Lehrgängen gekommen.

Und auch an die Freundschaft wurde seitdem immer wieder erinnert. So wurde zum 15-Jährigen ein Weihnachtsball organisiert, die Feier zum 25-Jährigen wurde dann ebenfalls groß gefeiert: In Reichensachsen wurde der Fanfarenplatz an der Europastraße eingeweiht, auf dem eine Sitzbank aufgestellt wurde und drei Rotbuchen gepflanzt wurden – zu Ehren der verstorbenen Musikfreunde Helmut Diekmann, Martin Otto (der erste Vorsitzende vom Fanfarenzug von 1960 bis 1964 und 1968) und Hans Strube (erster Vorsitzender vom Fanfarenzug von 1975 bis 1985 und Stabführer von 1960 bis 1969). Eine dieser Rotbuchen ist laut Kirschner durch Vandalismus zerstört worden, weswegen bei den Feierlichkeiten eine neue gepflanzt werden soll. Auch die in die Jahre gekommene Sitzbank wurde bereits erneuert und wird auf dem Fest eingeweiht. Musikalisch wird die Veranstaltung von den „Original Lindenmusikanten“ begleitet, die sowohl das Niedersachsen- als auch das Hessenlied spielen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.