Gehwege müssenschneefrei sein

Wehretal. Der Winter hat in diesem Jahr früh mit Schnee und Glätte begonnen. Deshalb müssen sichalle wieder auf veränderte Straßenverhältnisse einstellen. Für die Grundstückseigentümer kommen in der kalten Jahreszeit zusätzliche Arbeiten bei der Räumung der Gehwege vor ihren Grundstücken zu.

Daher möchte die Gemeinde Wehretal nachstehend auf die wichtigsten Bestimmungen der Straßenreinigungssatzung (Winderdienst) verweisen. Grundsätzlich gilt die Räum- und Streupflicht täglich in der Zeit von 7 Uhr bis 20 Uhr.

1.Geh- und Überwege vor Grundstücken sind in einer solchen Breite von Schnee zu räumen, dass der Verkehr nicht mehr als unvermeidbar beeinträchtigt wird.

2.In geraden Jahren sind die Grundstückseigentümer, die auf der Gehwegseite wohnen, verpflichtet, den Gehweg vor ihrem Grundstück zu räumen. In ungeraden Jahren obliegt diese Pflicht den Eigentümern, die auf der gegenüberliegenden Straßenseite wohnen. Eine vernünftige Regelung und einvernehmliche Lösung innerhalb der Nachbarschaft sollte hierbei gefunden werden. In verkehrsberuhigten Bereichen, in denen keine Gehwege vorhanden sind, gilt ein Streifen von eineinhalb Metern Breite entlang der Grundstücksgrenze als Gehweg, der freizuhalten ist.

3. Für jedes Hausgrundstück ist ein Zugang zur Fahrbahn und zum Grundstückseingang in einer Breite von mindestens 1,25 Meter zu räumen.

4. Lagern Sie den Schnee nach Möglichkeit auf Flächen außerhalb des Verkehrsraumes. Ist dies nicht möglich, darf der Schnee am Straßenrand zwischen Gehweg und Fahrbahn nur so abgelagert werden, dass der Verkehr möglichst wenig beeinträchtigt wird.

5. Bei Eisglätte sind die Gehwege in voller Breite und Tiefe, Überwege in einer Breite von zwei Metern abzustumpfen. Als Streumittel sind vor allem Sand, Splitt und ähnlich abstumpfendes Material zu verwenden. Salz sollte nur in geringen Mengen zur Beseitigung festgetretener Eis- und Schneerückstände verwendet werden.

6. Beachten Sie bitte, dass am Fahrbahnrand parkende Fahrzeuge die Durchfahrt für Räum- und Streufahrzeuge behindern und eine Räumung der Straßen nicht möglich ist. Parken Sie daher nach Möglichkeit Ihr Fahrzeug auf dem Grundstück oder auf einem nahe gelegenen Parkplatz.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare