Klangliche Akzente gesetzt

Drei Chöre überzeugen beim Adventskonzert in der Kirche zu Reichensachsen

Verzauberte und überraschte mit schwierig zu singenden Liedern: Der Chor der Bezirkslandfrauen aus Eschwege. Foto: Weber

Reichensachsen. Singen im Advent, das heißt nicht unbedingt, dass man nur Adventslieder singen muss. Nicht nur, aber auch. Das wollten die drei Chöre, die sich zum Konzert in der evangelischen Kirche in Reichensachsen versammelten, zu Beginn gesagt wissen.

Und so ließen der Regenbogenchor aus Frankershausen, der Bezirkslandfrauenchor Eschwege und der Gesangverein Westerwald Martinfeld eine abwechslungsreiche Mischung hören aus traditionellen Chorstücken und weihnachtlichen Liedern, aber vor allem aus Pop, Schlager und Gospel. Das verbindende Element der Chöre ist ihr Leiter, Thomas Martin, der den Regenbogenchor und den Bezirkslandfrauenchor aktiv anleitet und die Martinfelder vormals leitete, doch wegen einer Erkrankung ihrer Chorleiterin an diesem Abend ebenfalls wieder für sie einsprang.

„Nur gut, dass die Sänger und Sängerinnen in jedem Chor andersfarbige Schals tragen“, scherzte er, während die Chöre im fliegenden Wechsel die Kanzel einnahmen. Da konnte man in der Liedreihenfolge schon mal durcheinanderkommen. Aber wer Martin kennt, weiß, dass er in jeder Situation einen flotten Spruch auf Lager hat und damit bei Sängern wie Publikum gleichermaßen gute Laune verbreitet.

So bereiteten die Sänger und ihr Chorleiter dem zahlreich anwesenden Publikum einen äußerst unterhaltsamen Abend mit einem sehr gut vorgetragenen Liedprogramm. Als besondere Highlights hervorzuheben sind die schwierig zu singenden Up-Tempo Nummern wie „Ein Stern“ der Martinfelder, „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ der Landfrauen und „Mama Lou“ des Regenbogenchors.

Letzterer setzte darüber hinaus mit dem getragenen „Die Rose“ sehr schöne klangliche Akzente.

In der Pause wurde das Publikum mit selbst gemachten Schnittchen von den Sängern verwöhnt und am Ende gab es dann wohlverdienten und donnernden Applaus von diesem an die Chöre für eine rundum gelungene Leistung an diesem Abend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare