Kreistagsabgeordnete Helena Pfingst auf großer Reise um die Welt

Den Moment genießen: Nur mit einem Rucksack bepackt reist Helena Pfingst aus Vierbach in sechs Monaten um die Welt. Dabei entdeckt sie jeden Tag schöne Orte wie Dubai (Foto), die sie mit ihrer Kamera festhält und auf ihrem Blog veröffentlicht. Fotos: privat

Wehretal. Von Vierbach nach Ägypten, Thailand, Australien, Neuseeland und Amerika – so sieht die Route der jüngsten Kreistagsabgeordneten der Grünen, Helena Pfingst, aus, die sich seit vergangenen November auf großer Weltreise befindet. Ein Traum, den die 20-Jährige jetzt Wirklichkeit werden lässt. Trotz guter Organisation bleibt sie dabei nicht von unerwarteten Wendungen ihrer Reisepläne verschont.

Nach dem Abitur direkt in den Beruf durchstarten, war für die Vierbacherin keine Option. Auch ein Studium kam für sie erst mal nicht infrage. „Einfach leben und den Dingen dem Zufall überlassen“ lautete das Motto, was Helena Pfingst nach der Schulzeit anstrebte. So packte sie Stift und Papier, plante ihre Route und setzte sich in den Flieger Richtung Dubai. „In meiner Freizeit habe ich in einer Gastronomie gejobbt, um mir einen Teil der Reise zu finanzieren“, erzählt die 20-Jährige.

Wegen der Zeitumstellung – drei Stunden auf die deutsche Zeit darauf gerechnet –verpasste sie fast das Frühstück am ersten Tag ihres Abenteuers. Doch schon nach ein paar Stunden in der fremden Stadt lernte Helena gleich eine ebenfalls Alleinreisende kennen. Zusammen besuchten sie Kunst-Ausstellungen oder sahen sich die „riesigen, prächtigen und teils übertrieben ausgestalteten Bauwerke“ von Dubai an. Achtspurige Straßen in der Innenstadt, eine künstliche Insel in Form einer Palme und mehrstöckige Einkaufshallen mit zahlreichen Geschäften: „Einige Menschen hier in Dubai haben definitiv zu viel Geld.“

Über das nächste Ziel ihrer Reise, die thailändische Hauptstadt Bangkok, ist die Vierbacherin im Nachhinein zwiegespalten. „Touristen müssen dort wirklich wachsam sein. Schnell gerät man an Betrüger, die einem das Geld aus der Tasche ziehen wollen“, berichtet Helena Pfingst. „Trotzdem lohnt es sich, der Metropole einen Besuch abzustatten.“

Weihnachten und den Jahreswechsel feiert die junge Frau aus dem Wehretal zusammen mit guten Freunden, die in der Nähe von Sydney leben. Gerade an den Festtagen wird sie ihre Familie in Deutschland vermissen. „Meine Mama und mein Pferd fehlen mir schon sehr. Trotzdem bin ich super gespannt darauf, was ich auf meinen Trip noch erleben werde.“ Alle Erlebnisse hält sie in einem Reisetagebuch auf ihrem Blog helenapfingst.jimdo.com für Interessierte fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare