DRK Reichensachsen betrachtet Flüchtlingshilfe und Blutspende-Bereitschaft

Wurden geehrt: (von links) Manfred Pohle, Helga Kirscher, Anette Hildebrandt, Erika Eschstruth, Pascal Sieland, Jasmin Sippel, Karsten Lentschig und Timo Sippel. Foto: privat

Reichensachsen. Zur Jahreshauptversammlung kamen die Mitglieder des Ortsvereins Reichensachsen vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) zusammen. Zunächst begrüßte der stellvertretende Vorsitzende, Karsten Lentschig, die Mitglieder. Er berichtete über die Arbeit des Vorstands im vergangenen Jahr und bedankte sich bei den Aktiven für die geleistete Arbeit sowie bei den Mitgliedern des Vorstandes für die gute Zusammenarbeit. Der Bereitschaftsleiter, Manfred Pohle, bedankte sich ebenfalls bei allen Helfern.

2015 nahmen insgesamt 50 Mitglieder an verschiedensten Einsätzen, Diensten, Übungen und Ausbildungen teil. Die geleistete Gesamtzahl der Bereitschaft beläuft sich auf 5545 Stunden. Durch die Einsätze und Dienste im Rahmen der Flüchtlingshilfe leisteten die Helfer 800 Stunden mehr als im Vorjahr.

Zu den neun Blutspendeterminen in Reichensachsen, Röhrda und Abterode wurden im vergangenen Jahr 888 Spendenwillige, davon 41 Erstspender, begrüßt. Erfreulicherweise ist die Zahl der Blutspender im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Der Kassierer, Marcus Schmidt, legte die Finanzen offen. Die Kassenprüfer, Dieter Sippel und Dorothea Rimbach, bestätigten, dass die Mittel sparsam und zweckmäßig eingesetzt wurden. Im neuen Jahr sollen neues Material und Dienstjacken angeschafft werden. Außerdem ist geplant, dass der Ortsverein ein neues Fahrzeug vom Kreisverband zur Verfügung gestellt bekommt. Dafür muss der Einbau der Funkgeräte finanziert werden.

Pohle nun an der Spitze

Bei den Neuwahlen wurde Manfred Pohle zum Vorsitzenden gewählt. Jasmin Sippel unterstützt zukünftig als stellvertretende Bereitschaftsleiterin die Führung. Das Amt des kommissarischen Bereitschaftsleiters hat Pascal Sieland übernommen.

Bei der WM ausgeholfen

Anschließend stand der Punkt „Ehrungen“ auf der Tagesordnung. Manfred Pohle ist seit 17 Jahren im DRK aktiv. Während seiner Amtszeit nahm er an zahlreichen Lehrgängen und Ausbildungen teil.

Er besitzt das Einsatzabzeichen Fußballweltmeisterschaft 2006 sowie das Leistungsabzeichen Bronze. Pohle leistete unzählige Dienste bis hin zu Einsätzen in Prag. Karsten Lentschig wünschte Pohle alles Gute für seine zukünftige Tätigkeit als Vorsitzender.

Für 15 Jahre Mitgliedschaft wurde Timo Sippel geehrt. Helga Kirschner wurde für 25 Jahre ehrenamtliche Arbeit ausgezeichnet. 40 Jahre aktiv im DRK dabei ist mittlerweile Erika Eschstruth. Für ihre 45-jährige Treue wurde Karin Wedler, Regina Sieberhain und Anita Sippel gedankt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare