Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Reichensachsen

Freut sich auf viele Mitstreiter: die Kinderfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Reichensachsen. Foto:  privat

Reichensachsen.  Als Teil der Nachwuchsgewinnung und Mitgliederwerbung für alle Abteilungen stellt sich die Feuerwehr Reichensachsen am 1. Oktober ab 11 Uhr rund um das Feuerwehrgerätehaus der breiten Bevölkerung vor.

In Vorbereitung auf diesen Tag haben die Mitglieder der Feuerwehr schon beim Heimatfestumzug Infotüten mit Flyern und Anmeldeformularen an die zahlreichen Zuschauer verteilt. Ebenso wurden Kinder und Jugendliche persönlich durch die Projektgruppe „Nachwuchsgewinnung“ eingeladen, in die Arbeit der Feuerwehr reinzuschnuppern.

Auch im Bereich des Gerätehauses wurde Hand angelegt. So wurde zum Beispiel der Raum für die Jugendfeuerwehr neu gestaltet. Dies und vieles mehr soll an diesem Tag den interessierten Bürgern vorgeführt werden.

• Den jüngsten Besuchern wird unter anderem das Brandschutzerziehungsmobil zeigen, was man in der Kinder- und Jugendarbeit bei der Feuerwehr erleben kann. Da können auch schon die Kleinsten tatkräftig mit anpacken.

• Für die Großen wird es ein spannendes Erlebnis sein, nicht nur bei den unterschiedlichsten Vorführungen zuzuschauen, sondern bei der Arbeit der Feuerwehr selbst mit anzupacken. So wird es verschiedene Mitmachstationen für die Besucher, egal ob Mann oder Frau, geben.

• Auch die Feuerwehr als Verein wird sich an diesem Tag präsentieren. Denn wer nicht aktiv in den verschiedenen Abteilungen tätig sein will oder kann, hat immer die Möglichkeit, als passives Mitglied seinen Beitrag in der Feuerwehr zu leisten.

• Damit auch das leibliche Wohl der Besucher nicht zu kurz kommt, ist natürlich für Essen und Trinken während der Veranstaltung bestens gesorgt und zusätzlich steht die Kombüse der Feuerwehr am Nachmittag mit dem im Verein sehr beliebten Kuchenbüfett zum Verzehr bereit.

Die Feuerwehr Reichensachsen freut sich auf viele interessierte Besucher, um mit ihnen einen erlebnisreichen Tag in und um das Gerätehaus zu verbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare