Weiberfastnacht in Reichensachsen: Lacher auf Kosten der Männerwelt

+
Ein Abend nur für Frauen: 2018 führte Viola Schimmelpfennig als Regine Rettungsring durch das Programm der Weiberfastnacht. In diesem Jahr wird sie passend zum Motto in eine blumige Rolle schlüpfen. 

Reichensachsen – Musik aus drei Jahrzehnten, viele Lacher und den ein oder anderen Seitenhieb auf die Männerwelt – das verspricht die Karnevalssparte des SVR für die diesjährige Weiberfastnacht

Die findet am Freitag, 1. März, im Reichensächser Bürgerhaus statt.

Wie auch schon die Partysitzung wird die Weiberfastnacht unter dem Motto „Was war denn da, was war denn da, vom 60er- bis zum 80er- Jahr?“ stehen. Abgestimmt auf diese Jahrzehnte hat das siebenköpfige Organisationsteam ein rundes Paket geschnürt aus Sketchen, Tänzen und anderen Showeinlagen. Besonders das Frauen- und Familienbild der Sechziger-, Siebziger- und Achtzigerjahre soll dabei aufs Korn genommen werden, kündigt Viola Schimmelpfennig an.

Nach ihrem Debüt im vergangenen Jahr wird Schimmelpfennig zum zweiten Mal als Moderatorin durch das Programm führen. Für die Sitzung 2018, die unter dem Motto „Sonne, Meer, Aloha He, der SVR auf hoher See“ stand, schlüpfte sie in die Rolle der Regine Rettungsring. Auch in diesem Jahr wird sie eine Kunstfigur schaffen, passend zur Hippiezeit der Sechzigerjahre wird die in diesem Jahr blumig ausfallen. „In unseren Sketchen werden wir die Männerwelt durch den Kakao ziehen, sodass die Frauen ordentlich auf ihre Kosten kommen“, verspricht Schimmelpfennig.

Denn Männer haben während der Sitzung keinen Zutritt. Erst nach Programmende gegen 22 Uhr dürfen sie zur Party dazukommen, wenn der Reichensächser Karnevalspräsident David Fischer alias DJ Dave Smile den feierwütigen Frauen ordentlich einheizt.

Eine Ausnahme von der „Keine-Männer“-Regel machen die Reichensächser Karnevalistinnen für ihre Sitzung dann aber doch: Als Beitrag auf der Bühne sind Männer gern gesehen. So darf das Männerballett Schoppendales nicht fehlen, auch die heimische Gardetruppe hat mit Manuel Karges ein männliches Mitglied. Zu den rund ein Dutzend Programmbeiträgen zählen ferner die Mauerblümchen aus Hessisch Lichtenau und Walter Koschalka als „KW“. Auch ein besonderer Gast, der die ein oder andere Hülle fallen lassen wird, ist männlich.

Hier gibt es Karten

Die Weiberfastnacht beginnt am Freitag, 1. März, um 19.33 Uhr im Bürgerhaus Reichensachsen, Einlass ist ab 18.33 Uhr. Die Karten kosten zwölf Euro und sind an der Abendkasse und im Vorverkauf erhältlich. Sie können bei Schreibwaren Sieberhagen in Reichensachsen erworben werden sowie im Veranstaltungsbüro des Open Flair, Mangelgasse 19 in Eschwege und online über die Homepage des E-Werks Eschwege: https://tickets.kultur-eschwege.de/ Auch für die Partysitzung am Samstag, 16. Februar, gibt es noch Restkarten an der Abendkasse. Der Preis beträgt 14 Euro. Die Veranstaltung mit einem rund zweistündigen Programm beginnt ebenfalls um 19.33 Uhr, Einlass ab 18.33 Uhr, im Bürgerhaus Reichensachsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare