Auch ohne großes Fest: Wichtel statten ihrem Bürgermeister einen Besuch ab

+
Wichtel bei der Stippvisite: die Schar bei ihrem Rathausbesuch mit Bürgermeister Timo Friedrich.

Der Höhepunkt im Kalender Reichensachsens – das Wichtelfest – fällt in diesem Jahr aus. Dennoch haben es sich die Wichtel nicht nehmen lassen, dem Rathaus einen Besuch abzustatten.

Sie haben ihre Grüße jetzt an Bürgermeister Timo Friedrich überrbacht. 

Am Freitag tauchte die kleine Schar vor dem Amtsgebäude auf, so wie es eigentlich am Wichtelfestsonntag Tradition ist. „Dass ich heute die Wichtelschar begrüßen darf, freut mich sehr. Allerdings stehen wir hier vor dem Rathaus und nicht am Wichtelplatz und leider auch ohne die sonst zahlreich anwesenden Gäste“, sagte Friedrich. 

Er hoffe, dass in der Wichtelheimat, dem Spitzenberg, Corona keine Rolle spiele und sie ohne Einschränkungen dort leben können. „Bleibt gesund und munter, sodass wir uns im nächsten Jahr wiedersehen“, sagte der Bürgermeister zum Abschluss.

Das fünftägige Wichtelfest war bereits im April abgesagt worden. Die 68. Auflage des großen Dorffestes hätte am morgigen Donnerstag begonnen und nicht vor Montagabend geendet. Bürgermeister Friedrich erinnert an die Einhaltung Corona-Auflagen auch in Bezug auf private Feierlichkeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare