Glasschaden

Steinschlag! Was ist eine neue Frontscheibe nötig?

+
Ist der Glasschaden größer als eine Zwei-Euro-Münze ist, muss die Scheibe ersetzt werden.

Wirbeln vorausfahrende Autos Steinchen auf, ist es schnell passiert: Sie knallen auf die Windschutzscheibe, ein kleiner Sprung ist die ärgerliche Folge. Doch ist in jedem Falle eine Reparatur erforderlich?

Bei einem Steinschlag gegen die Frontscheibe entsteht schnell ein Schaden. Je nach Art, Größe und Lage des Steinschlags ist eine schnelle Reparatur angesagt, denn weil die Scheibe unter Spannung steht, kann sie durch den Druck des Fahrtwinds oder durch eine Erschütterung komplett reißen, warnt der TÜV Nord. Schnelles Handeln ist geboten, wenn der Glasschaden größer als eine Zwei-Euro-Münze ist. Dann muss die Scheibe ersetzt werden.

Reparaturen mit speziellem Kunstharz sind zulässig, wenn der Schaden kleiner ist und nicht im Sichtfeld des Fahrers liegt - das ist der etwa 30 Zentimeter breite Bereich auf der Windschutzscheibe über dem Mittelpunkt des Lenkrads, oben und unten begrenzt durch das Scheibenwischerfeld. Der Steinschlag darf auch nicht tiefer als fünf Millimeter und muss mehr als zehn Zentimeter von der Glaskante entfernt sein, damit ihn die Fachwerkstatt reparieren darf. Sehr kleine Kratzer oder Sprünge können zwar zu unerwünschten Reflexionen führen, eine Reparatur wird in diesen Fällen aber nicht gefordert.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare