Der neue Golf GTI

Der Sportwagen fürs Volk

+
Mehr als ein schneller Flitzer: Unser Tester Armin Geier lernte besonders das Fahrverhalten des neuen Golf GTI schätzen.

Golf GTI! Rennsemmel! Ja ja, es gibt wohl kaum ein Auto, auf das dieser viel zitierte Begriff mehr zutrifft. Wer GTI hört, denkt immer ans Gleiche: Schnell, klein – kein unnötiger Schnickschnack.

Wahrscheinlich ist der Flitzer deshalb längst ein Kultklassiker geworden: Über 1,9 Millionen Stück konnte Volkswagen seit dem Jahr 1976 von dem Renner verkaufen. Damals kam der GTI erstmals auf den Markt – mit 110 PS. Eckig war er, kantig. Und heute? Heute hat er 220 PS unter der Motorhaube und beeindruckt durch elegante Rundungen. InSüdfrankreichstellteVolkswagen vergangene Woche die brandneue Generation Golf GTI vor.

Wir nahmen das Auto dort zwei Tage genau unter die Lupe. Über die Optik braucht man nicht viele Worte verlieren: Sieht halt aus wie das neue 7er-Modell, das man aus gefühlten 500 Millionen Werbespots kennt. Nur der übliche Renngrill im Frontbereich, ein sportlicher Zierstreifen, die traditionell rot lackierten Bremssättel und zwei verchromte Abgasendrohre machen den äußeren Unterschied. Das war’s.

Das Zeug zum Kult: klein, schnell und ohne Schnickschnack – so unser Urteil.

Der Erfolg des Renn-Golfs steckt wie immer im Inneren. 220 PS? Nie war ein GTI schneller. WerdasPerformance-Modell nimmt, bekommt sogar 230 PS in den kleinen Flitzer gepackt. Klar, hier geht es um Leistung und Geschwindigkeit: Satte 250 Stundenkilometer bringt der Renner mit dem 2,0 Liter großen Vierzylinder- TSI-Motor als Endgeschwindigkeit auf die Autobahn. Somit ist er im Klub der Sportwagen aufgenommen. Ob man das braucht? Der GTI-Fan wahrscheinlich schon. Genauso wie die beeindruckende Kraft bei der Beschleunigung. In 6,4 Sekunden ist der Wagen von null auf Hundert. Klar, da macht man so ziemlich alle an der Ampel nass. Auch weil der Wagen halt nur 1400 Kilo wiegt. Was besonders an dem neuen Modell beeindruckt, ist sein Fahrverhalten. Der Wagen klebt regelrecht auf der Straße, verliert nie die Spur. Respekt!

Die Wunderwaffe ist hier beim Performance-Modell (das nur 1125 Euro Aufpreis kostet!) eine Vorderachs-Differenzialsperre. Sie hat zur Folge, dass beim Beschleunigen aus einer Kurve heraus keine Antriebsverluste durch einsetzende Traktionskontrolle auftreten. Dann wird das Antriebsmoment am kurvenäußeren Rad erhöht. Heißt: Der GTI folgt präzise den Lenkbewegungen. Spätestens beim Kurvenscheitelpunkt darf man dann voll aufs Gaspedal treten. Dazu kommt eine Progressivlenkung, durch die man das Lenkrad weniger einschlagen muss, um in die Kurve zu kommen.

Das ist der neue VW Golf GTI

Das ist der neue VW Golf GTI

Um Missverständnisse zu vermeiden: Der Golf GTI ist dennoch nicht nur reine Rennsemmel. Der 4,27 Meter lange Fünfsitzer hat nämlich auch eine komfortable Federung. So fühlt sich hier jeder wohl (wer es härter mag, kann mit einer Sporttaste das Fahrwerk tunen). Der Kofferraum bietet 380 Litern und bei umgeklappter Rückbank immerhin 1270 Litern Gepäck Platz. Platz eben, von dem jeder 1er-BMW-Fahrer oder A-Klasse- Besitzernurträumenkann.Eben typisch Normal-Golf und alles Eigenschaften, die den Wagen zum weltweiten Verkaufsschlager gemacht haben.

Der Verbrauch? Mit Sechsganggetriebe liegt er bei 6,0 Litern auf 100 km – 18 Prozent niedriger als beim Vorgänger. Auch hier hängt der neue Golf GTI so ziemlich jeden Sportwagen-Konkurrenten ab.

Unser Fazit:

Auch dieser Golf GTI wird zum Klassiker werden, weil es sowohl bei der Optik als auch bei Motorisierung nie ein schöneres und besseres Modell gab. Der 7er-Golf sieht halt einfach gut aus. Punkt! Wer einen schnellen Kompaktwagen sucht, wird wohl an diesem Modell nicht vorbeikommen. Der Preis? Bei 29 000 Euro geht es los. Man sollte aber unbedingt die 1125 Euro für die Performance-Version zusätzlich ausgeben. Nicht wegen der 10 PS extra – sondern wegen des wirklich genialen Fahrverhaltens.

ARMIN GEIER

Mehr zum Thema:

265 PS! Das Golf Cabrio mit viel Rumms

Erste Fotos vom neuen Golf GTD mit 184 PS

Erste Fotos vom VW Golf GTI Cabrio

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare