Smartphone, Tablet und Co.:

Weihnachtsgeschenke werden immer technischer

+

Draußen wird es kälter, die Tage werden kürzer und der erste Schnee beginnt zu fallen. Genau dies ist die Zeit, zu der die meisten Menschen beginnen, die Weihnachtsgeschenke für Freunde, Verwandte und Bekannte auszusuchen.

Immer mehr geht der Trend der Weihnachtsgeschenke zu technischen Artikeln. Seien es lustige Gadgets für wenige Euros, Spielekonsolen für die Kinder oder Laptops für die Arbeit, das Studium oder die Schule. Besonders angeregt wird der Käufer durch eine Vielzahl an Rabattaktionen in Onlineshops oder in den Einkaufsläden selbst. Doch bevor Sie wahllos zu einem technischen Gerät greifen, sollten Sie genaustens bedenken, worauf es eigentlich ankommt. Welche Kriterien müssen erfüllt sein, damit das Geschenk ein langjähriger Begleiter des Beschenkten wird?

Notebooks für Arbeit und Studium

Zunächst einmal sollten Sie sich im Klaren sein, was der Unterschied zwischen ein, Laptop, einem Notebook und einem Netbook ist. Oftmals werden diese Begriffe von Fachfremden als Synonyme verwendet, was jedoch fehlerhaft ist.

Bei einem Laptop handelt es sich um das erste Gerät, welches einen tragbaren Computer darstellte. Es ist meist etwas schwerer und größer als ein Notebook. Die meisten Notebooks haben etwas mehr Leistung, als die Laptops.

Bei einem Netbook handelt es sich um eine Abwandelung des Notebooks. Sie verfügen über ein kleineres Display mit höherer Auflösung sowie ein geringeres Gewicht. Ein Ultrabook hingegen ist keine Abwandlung eines dieser drei Geräte, sondern ein eingetragenes Warenzeichnen des Herstellers Intel. In einer Norm sind bestimmte Anforderungen festgehalten, welche die Vergabe der Bezeichnung „Ultrabook“ regeln. So darf eine Dicke von 21 mm, eine Mindestakkulaufzeit von fünf Stunden und ein Nettopreis von maximal 1000 Euro nicht überschritten werden.

Hinzu kommt die Anforderung des Prozessors.

Besonderes Augenmerk sollten Sie auf die Akkulaufzeit legen. Ob bei einem Notebook Akku, einem Laptop- oder Netbook-Akku, es ist wichtig, dass das Gerät lange Zeit ohne Laden auskommt. Schließlich kann bei einer Zugfahrt, in der Uni oder im Urlaub nicht direkt auf eine Stromquelle zugegriffen werden. Wenn wichtige Arbeiten dauerhaft, aufgrund von schwachem Akkustand, unterbrochen werden müssen, kann dies störend und qualitätsmindernd sein. Viele Geräte kommen daher mit Akkus einher, die mehr als 15 Stunden verfügbar sind. Mindestens 8 Stunden sollte der Akku jedoch arbeiten können, denn dies entspricht einem standardmäßigen Arbeitstag. Das Laden nach Feierabend ist kein Problem und führt nicht zu störenden Unterbrechungen.

Spielekonsolen als attraktiver Geschenktipp für Kinder

Kurze Zeit vor Weihnachten bringen viele Spielekonsolenhersteller ihre neusten Produkte auf den Markt. Ebendieses soll schenkfreudige Menschen anregen, zu dem neusten Modell zu greifen, um den Kindern eine Freude zu machen. Doch auch ältere Modelle werden in Massen verkauft.

Betrachtet man die Preisspanne, in der sich die verschiedenen Konsolen bewegen, wird deutlich, dass es sich um ein kostspieliges Weihnachtsgeschenk handelt. Daher sollten Sie zuvor mit den Kindern sprechen, welche Wünsche sie an die Konsole haben. Schließlich soll das Geschenklange Zeit für Freude sorgen. Besonders für jüngere Kinder sollte auf eine Konsole zurückgegriffen werden, die eine Vielzahl an Lernspielen und einfach zu steuernden Abenteuer bereithält. Die Wii U entspricht genau diesen Ansprüchen. Sie hält Abenteuer für Jung und Alt bereit. Zudem erfordert sie bei vielen Spielen keine reine Konzentration, sondern setzt auf Körpereinsatz.

Sollten etwas ältere Kinder beschenkt werden, die gerne einmal fortgeschrittene Spiele spielen, die sehr viel Konzentration und Fingerfertigkeit vermögen, dann greifen Sie doch zu einer Playstation. Diese kann auch von Erwachsenen fortgeschrittenen Spielern genutzt werden. Gleiches gilt für die XBOXs. Sie kommt mit einer scharfen Bildauflösung einher und macht die Spiele zu einem realitätsnahen Erlebnis.

Zudem sollten Sie beim Verschenken einer solchen Konsole an Kinder direkt Grundregeln ausmachen. Nur so können Sie einen altersentsprechenden Gebrauch sicherstellen und verhindern, dass die Kinder zu viel Zeit vor der Konsole verbringen.

Technologie für Großeltern

Viele Großeltern sind mittlerweile sehr Technik-affin. Sie versuchen die neumodischen Trends zu erfolgen, doch einen Einstieg zu finden kanns schwer sein. Tablets, Computer und Smartphones werden immer komplexer und schwerer zu bedienen. Daher sollten Sie bei der Auswahl eins Weihnachtsgeschenks für ältere Menschen zunächst zu Geräten greifen, die sich leicht bedienen lassen. Nur so finden ältere Menschen einen gelungenen Einstieg in die Technologie und haben hieran auch wirklich Spaß.

Bei einem Tablet oder Smartphone sollten sie darauf achten, dass es sich um einen ausreichend großen Bildschirm handelt, der sich gut bedienen lässt. Schauen Sie sich zunächst einmal an, wie groß die einzelnen Symbole auf dem Bildschirm dargestellt werden. Bei vielen Produkten lässt sich die Icongröße der Anwendungen kleiner oder größer einstellen. Ein intuitives Bedienen muss gegeben sein. Zudem sollten Sie vor dem Verschenken schon ein paar Applikationen auf dem Tablet oder Smartphone installieren und unrelevante Anwendungen vom Startbildschirm entfernen.

Sehr praktisch kann es sein, wenn Sie beim Verkauf eine Tablet/Smartphone-Versicherung abschließen. In dieser sind meist Reparaturen sowie Kundenservice integriert. Nützlich wird dies, wenn durch versehentliches Klicken und Probieren Einstellungen getätigt werden, welche die Bedienbarkeit des Gerätes einschränken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare