1. Werra-Rundschau
  2. Magazin
  3. Einfach Tasty

Bereit für die Adventszeit mit dem besten Rezept für Quarkstollen ohne Rosinen

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Besonders in der Zeit vor Weihnachten naschen viele gerne leckeren Quarkstollen. Aber welches ist das beste Rezept, damit der Stollen schön saftig wird?

Wie bereiten Sie sich kulinarisch auf die besinnliche Zeit Ende des Jahres vor? Wenn die Tage kälter werden, wärmen sich viele Menschen gerne auch von innen auf. Zum Beispiel mit einer heißen Suppe wie grüne Minestrone, Chorizo-Kartoffelsuppe oder Gnocchi-Tomatensuppe. Auch Heißgetränke wie Grog helfen, um sich im Winter aufzuwärmen. Insbesondere in der Advents- und Weihnachtszeit darf es in der Küche und auch in der Backstube gerne etwas Besonderes sein, wie zum Beispiel der britische Plumpudding oder Stutenkerl aka Weckmann aka Krampus.

Bereit für die Adventszeit mit dem besten Rezept für Quarkstollen ohne Rosinen

Beispielbild – nicht das tatsächliche Rezeptbild

Die Vorweihnachtszeit hat aber nicht nur etwas Besinnliches an sich. In einigen Haushalten geht der Advent einher mit einem Wettstreit: Wessen Weihnachtsdeko beeindruckt am meisten, wer backt die leckersten Plätzchen, welches ist das beste Rezept für einen Quarkstollen? Letzteres erfahren Sie im Folgenden.

Für das beste Quarkstollen-Rezept brauchen Sie folgende Zutaten

Außerdem benötigen Sie für die Glasur des besten Quarkstollen-Rezepts zum Bestreichen ein wenig geschmolzene Butter und Puderzucker.

Sie möchten keine Rezepte und Küchentricks mehr verpassen?

Hier geht‘s zum Genuss-Newsletter unseres Partners Merkur.de

Die Zubereitung des besten Rezepts für Quarkstollen ohne Rosinen ist ganz einfach

  1. Für den besten Quarkstollen ohne Rosinen geben Sie Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Butter, Quark, Mandeln und Eier in eine Schüssel und vermengen die Zutaten, beispielsweise mit einem Stabmixer. Geben Sie anschließend die Aromen hinzu und kneten Sie den Teig.
  2. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vor (Umluft 160 Grad Celsius) und formen Sie aus dem Teig einen Stollen. Legen Sie den Quarkstollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backen Sie den Stollen etwa eine Stunde lang.
  3. Nachdem die Backzeit abgelaufen und der Quarkstollen fertig gebacken ist, bestreichen Sie ihn – solange er noch warm ist – mit der geschmolzenen Butter und bestreuen ihn anschließend mit Puderzucker.

Sollte ein Stollen doch zu trocken geraten sein, bekommen Sie ihn mit ein paar Tipps wieder saftig.

Auch interessant

Kommentare