1. Werra-Rundschau
  2. Magazin
  3. Einfach Tasty

Limoncello selber machen: Füllen Sie den italienischen Traum in Flaschen

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Limoncello selber machen
Lust auf ein wenig Italien zu Hause? So leicht können Sie Limoncello selber machen. © CSP_fahrwasser/Imago

Limoncello schmeckt nach Italien-Urlaub, Sommer und Dolce Vita – und manchmal ein wenig nach Spülwasser. So machen Sie den Likör selbst, damit er wirklich schmeckt.

Ein Gläschen Limoncello nach dem Essen ist im Italien-Urlaub gern genommen. Der fruchtige Likör aus Zitronenschalen schmeckt herrlich süß und trotzdem frisch – aber nur, wenn er auch mit guten Zutaten und Amore hergestellt wird. Ist das nicht der Fall, wird es schnell schwierig, denn dann erinnert das feine Tröpfchen eher an Spülwasser oder noch schlimmer, an den Geruch von billigem Toilettenreiniger. Das müssen Sie nicht erleben, wenn Sie Limoncello einfach selbst machen, denn das ist überhaupt nicht schwierig und Sie wissen, was drin ist.

So schmeckt Ihr selbstgemachter Limoncello besonders lecker

Limoncello machen Sie selber, indem man Zitronenschale in hochprozentigem Alkohol einlegt und so die ätherischen Öle herauslöst. Dieser geschmackvolle Alkohol wird dann mit Zuckersirup aufgegossen und schon ist Ihr italienischer Sommerlikör fertig. Danach sollten Sie sich aber ein wenig in Geduld üben. Lassen Sie den Limoncello nach dem zweiten Schritt noch ein bis zwei Wochen ziehen, wird er besonders aromatisch.

Natürlich sind auch die verwendeten Produkte wichtig für das Ergebnis. Verarbeiten Sie Zitronen in Bio-Qualität, am besten natürlich aus Italien, weil Sie nur hier die Schale bedenkenlos genießen können. Und wie wird er dann getrunken? Limoncello ist ein Sommergetränk und sollte, im Gegensatz zu anderen Likören und Obstbränden, immer direkt aus dem Kühlschrank genossen werden, am besten sogar mit Eiswürfeln.

Limoncello selber machen: Diese Zutaten brauchen Sie

für 1,5 Liter

So bereiten Sie den Limoncello zu

  1. Waschen Sie die Zitronen heiß ab und reiben Sie sie gründlich trocknen. Schälen Sie die Zitronen dann so dünn mit einem Sparschäler ab, dass keine weiße Haut an der Schale ist. Die weiße Haut der Zitrone, die zwischen der gelben Schale und dem Fruchtfleisch sitzt, schmeckt leicht bitter.
  2. Geben Sie die Zitronenschale dann in eine Flasche oder ein anderes verschließbares Gefäß und übergießen Sie sie mit dem Wodka, sodass sie darin schwimmt.
  3. Lassen Sie den Zitronenschalen-Wodka-Aufguss nun mindestens eine Woche ziehen. Wenn Sie viel Geduld haben, können Sie den Limoncello-Ansatz sogar vier bis sechs Wochen in Ruhe lassen. In dieser Zeit geben die Zitronenschalen ihren Geschmack und ihre Farbe an den Alkohol ab und werden dabei immer blasser.
  4. Nach der Ziehzeit kochen Sie den Zucker in einem Topf mit dem Wasser auf und lassen das Ganze so lange unter Rühren kochen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Lassen Sie den Zuckersirup dann komplett abkühlen.
  5. Gießen Sie den Zuckersirup nun zum Limoncello-Ansatz, rühren Sie einmal gut um und lassen Sie die Mischung noch einmal über Nacht ziehen.
  6. Am nächsten Tag gießen Sie Ihren fertigen Limoncello durch ein Sieb in saubere, heiß ausgespülte Flaschen und verschließen diese luftdicht. Im Prinzip ist der Limoncello nun fertig, schmeckt aber noch besser, wenn Sie ihn noch zwei Wochen ruhen lassen.

Wie lange ist selbstgemachter Limoncello haltbar?

Ungeöffneter selbstgemachter Limoncello hat eigentlich kein Mindesthaltbarkeitsdatum und hält an einem dunklen, kühlen Lagerort locker fünf Jahre. Über die Jahre kann sich der Geschmack allerdings etwas verändern, was aber nicht bedeutet, dass er schlecht ist. Sobald die Limoncello-Flasche geöffnet ist, sollten Sie den Zitronenlikör im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von etwa sechs Monaten verbrauchen. Aber so lange wird Ihr selbstgemachter Limoncello sicher nicht halten.

Rezepttipps mit Zitronensaft

Und was macht man mit den geschälten Zitronen? Werfen Sie sie nicht einfach in den Müll. Sie können Sie entweder auspressen und mit dem Saft diesen herrlichen Zitronen-Joghurt-Kuchen backen. Oder Sie machen schnelle Zitronenlimonade daraus.

Limoncello selber machen für Limoncello Spritz und Tiramisu

Gut gekühlt und pur auf Eis, so schmeckt Limoncello schon herrlich. Aber auch gemixt ist der italienische Zitronenlikör köstlich. Mit Prosecco und Mineralwasser kombiniert wird er ganz schnell zum Limoncello Spritz. Aber auch Tiramisu und andere süße Köstlichkeiten veredelt der Limoncello mit seinem fruchtigen Geschmack – und in Ihrer selbstgemachten Variante natürlich umso mehr! (ante)

Auch interessant

Kommentare