Game Update 3.2

"Anno 1800": Letztes Update vor dem ersten DLC steht an - das ändert sich

+
Das neuste Update für "Anno 1800" bringt nur kleinere Stabilitätsverbesserungen.

Noch immer erfreut sich "Anno 1800" großer Beliebtheit und die Entwickler arbeiten ständig an Verbesserungen für den Aufbau-Hit des Jahres. In Kürze erscheint Game Update 3.2.

Drei Monate ist "Anno 1800" schon auf den Markt und Entwickler BlueByte bringt immer noch Verbesserungen und neue Inhalte für die Aufbausimulation. Am 8. Juli soll schon die nächste Aktualisierung folgen: Game Update 3.2.

"Anno 1800": Erste Erweiterung wird bereits getestet

In einem Blogbeitrag auf Anno Union kündigen die Entwickler an, dass es sich dabei um das letzte Update vor dem Release des ersten DLC "Versunkene Schätze" handelt. Die Erweiterung werde bereits von ausgewählten Spieler getestet. Die Veröffentlichung solle auch nicht mehr lange auf sich warten lassen, heißt es weiter.

Große inhaltliche Änderungen bringt "Anno 1800 Game Update 3.2" nicht. Dafür werden einige nervige Bugs und Probleme behoben. Außerdem bekommt der Windows-Prozess für das Spiel endlich den richtigen Namen. Bislang wird es dort als "Anno 7" bezeichnet. Im Blog heißt es dazu: "Das sind ganze 1793 Annos mehr, und das zum Nulltarif!"

Lesen Sie auch: "Anno 1800" - Welchen Nutzen haben die Charakter-Items wirklich?

"Anno 1800": Diese Fehler behebt Game Update 3.2

  • Es wurde ein Timing-Fehler behoben der verhindern hat, dass die Kampagnen-Quest "Prosperity für alle" erfolgreich beendet werden konnte. Dieser Fehler wird auch für schon bestehenden Spielstände behoben.
  • Es wurde ein Fehler beim Spawning gegnerischer Schiffe in der Kampagnen-Quest "Eine Hand wäscht die andere" behoben.
  • Es wurde ein Blocker in der Kampagnen-Quest "Frei und ausgeruht" behoben.
  • Es wurde ein potenzielles Stabilitätsproblem beim Beenden einer kampagnenspezifischen Expedition mit sofort darauffolgendem Session-Wechsel behoben. Dieses Problem konnte am Ende von Kampagnenkapitel 2 auftreten.
  • Es wurde ein Problem in Endlosspielen behoben, aufgrund dessen Piraten und andere KIs mehr als einmal in einer Session auftauchen konnten.
  • Es wurde ein Fehler mit der Konstruktions-KI behoben, bei dem KI-Gegner ihre Inseln mit identischen Gebäuden vollgebaut haben. Dieser Fehler kann nicht rückwirkend für existierende Spielstände behoben werden.
  • Es wurde ein Stabilitätsproblem beim Handel mit KI-Charakteren behoben.
  • Es wurde ein Problem im Multiplayermodus behoben, bei dem Spieler unter bestimmten Umständen in einer Desync-Loop feststecken konnten.
  • Es wurde ein Problem mit dem Gebäude-Interface behoben, das auftreten konnte, wenn man direkt hintereinander ein elektrizitätsbetriebenes Gebäude und ein Gebäude ohne Strom angeklickt hat.
  • Es wurde ein Textproblem mit dem Quest-Tracker für die Quest "Eli der Unbestechliche" behoben.
  • Es wurde ein Stabilitätsproblem behoben, das unter spezifischen Umständen beim Handel auftreten konnte. Dieses Problem trat auf, falls fünf Waren im Handelsfenster eines Schiffes waren, und man als erstes einen Gegenstand und danach die anderen Waren verkaufen wollte.
  • Es wurde ein Problem mit charakterspezifischen Benachrichtigungen behoben, das auftreten konnte, falls eine solche Benachrichtigung ausgelöst wurde, während bereits ein anderes Fenster für denselben Charakter geöffnet war.
  • Es wurde ein zufällig auftretendes Stabilitätsproblem behoben.

Auch interessant: "Anno 1800" - Versteckt sich in den Credits ein Hinweis auf den nächsten Teil?

anb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare