1. Werra-Rundschau
  2. Magazin
  3. Games

Fortnite-Pro kommt in großes Turnierfinale – entsetzt dann mit rassistischem Video

Erstellt:

Von: Joost Rademacher

Kommentare

Fortnite Key Art Logo über verschiedenen Charakteren aus Battle Royale
Fortnite-Pro kommt in großes Turnierfinale – entsetzt dann mit rassistischem Video © Epic Games/People Can Fly

Fortnite-Profi Sin stand kurz vor dem größten Moment seiner Karriere. Mit einem einzigen Tweet hat er sich aber selbst ins Aus geschossen.

Cary, North Carolina – Was auf sozialen Medien passiert, bleibt garantiert nicht nur auf sozialen Medien. Im schlimmsten Fall kann es ganze Karrieren vorzeitig beenden. Das musste der E-Sportler Sin am eigenen Leib erfahren. Dieser hatte sich in Fortnite für das wohl größte Finalspiel im Battle Royale qualifiziert, nur um kurz darauf einen Shitstorm höchsten Kalibers zu ernten. Jetzt dürfte dem Spieler wohl jede Chance auf einen Sieg in Fortnite und im E-Sport generell flöten gegangen sein.
ingame.de erklärt im Detail, was um Fortnite-Profi Sin vorgefallen ist.

Erst vor Kurzem hatten Sin und sein Duo-Kollege Acro sich in der Champion Series zu Chapter 3 Season 2 von Fortnite für das Grand Finale qualifiziert. Zusammen erreichten die beiden Spieler nach drei Halbfinal-Sessions den zweiten Platz auf der Rangliste in Nordamerika-Ost und sicherten sich so einen Platz im Finale. Eigentlich sollte es ein stolzer Moment für Sin sein, am Wochenende vom 22. Mai schlug die Stimmung um den E-Sportler aber schlagartig um.

Auch interessant

Kommentare