Peinlich, peinlich

Fünfköpfige Bande bricht in Marihuana-Laden ein - doch dann wird es kurios

+
Eine Einbrecher-Bande wollte einen Safe klauen - doch es kam alles anders. (Symbolbild)

Fünf Männer dachten, sie hätten einen bombensicheren Plan, als sie in einen Laden einbrachen. Doch am Ende freute sich die Bande zu früh - denn es endete anders als gedacht.

Fünf Männer aus Los Angeles passierte kürzlich ein peinliches Malheur: Eigentlich dachten sie, ihr Plan wäre narrensicher. Sie brachen Anfang März in einen Marihuana-Laden ein, schnappten sich den Safe - und schauten rein. Doch anstatt einen Haufen Bündel an Dollarscheinen vorzufinden, folgte der Schock.

Fünfköpfige Bande bricht in Marihuana-Laden ein - und begeht Fehler

Die Bande hatte sich schon zu früh gefreut - ein Überwachungsvideo zeigt jetzt das ganze Dilemma. Anfangs wollten die Fünf noch eine Geldmaschine im vorderen Teil des Ladens knacken - doch als es ihnen nicht gelang, ging es weiter in einen zweiten Raum dahinter.

Auch interessant: Bankautomat gibt kein Geld mehr - dann entdecken Mitarbeiter schockiert, warum.

Dort entdeckten sie schließlich den Safe. Allerdings waren die Jungs offenbar nicht gut genug mit entsprechendem Werkzeug ausgerüstet - anstatt ihn aufzubrechen, schleppten sie den Safe nach draußen.

Verbrecherbande muss während Raub fliehen - und hat Glück im Unglück

Doch weil die Polizei bereits auf dem Vormarsch war, bekamen die Einbrecher Panik und flohen. Den Safe ließen sie allerdings auf der Straße stehen. Doch das war auch besser so: Schließlich stellte sich heraus, dass sich im Safe laut der Polizei gar kein Geld befand! Ob die Bande gefasst wurde, ist allerdings nicht bekannt.

Lesen Sie auch: Achtung: So markieren Einbrecher Wohnungen, in die sie einsteigen wollen.

jp

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare