1. Werra-Rundschau
  2. Magazin
  3. Karriere

Gehalt, attraktive Aufgaben und flexible Arbeitszeiten: Was Bewerber wirklich von Jobs wollen

Erstellt:

Von: Carina Blumenroth

Kommentare

Suchen Sie einen neuen Job? Dann durchforsten Sie sicher viele Stellenanzeigen. Darin enthalten sind Benefits, wie eine gute Work-Life-Balance, die Sie anlocken sollen. Doch es gibt auch Buzzwords, die reine Hüllen sind.

Unternehmen suchen neue Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer – wenn offene Stellen vorhanden sind, werden oft Stellenanzeigen bei verschiedenen Online-Portalen eingestellt. Mit Aufgabenbeschreibungen, einem kleinen Einblick in das Unternehmen und den zusätzlichen Leistungen, wie zum Beispiel Zuschüsse für ein Job-Ticket, locken Unternehmen Bewerberinnen und Bewerber. Was aber wollen angehende Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Online-Anzeigen eigentlich lesen?

Stellenanzeigen: Im September wurden 1,6 Millionen Anzeigen online gestellt

Ein Mann am Laptop und Handy.
Wenn Sie einen neuen Job suchen, durchforsten Sie sicherlich viele Stellenanzeigen. Wenig Aussagekraft haben Formulierungen, wie „innovativ“ oder „modern“. (Symbolbild) © Science Photo Library/Imago

Im vergangenen September wurden rund 1,6 Millionen Stellenanzeigen veröffentlicht. Das sind 30 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie der Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e. V. (BAP) ermittelt hat. Die vermehrten Stellenanzeigen stehen in Zusammenhang mit dem Fachkräftemangel, dieser wird zunehmend von dem demografischen Wandel beeinflusst. In nächster Zeit gehen viele ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus geburtenstarken Jahrgängen, beispielsweise Menschen aus der Generation der Babyboomer, in Rente. Gleichzeitig treten nicht genug junge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in das Berufsleben ein. Das bedeutet, immer weniger Bewerberinnen und Bewerber treffen auf immer mehr Stellenangebote.

Nichts verpassen: Alles rund ums Thema Karriere finden Sie im regelmäßigen Karriere-Newsletter unseres Partners Merkur.de.

„Modern“ oder „innovativ“ – Buzzwörter in Stellenanzeigen

Rund 434.400 Jobs wollen nach BAP-Analyse „modern“ sein, denn genau diese Bezeichnung enthält die Stellenanzeige. Die Ergebnisse zeigen, dass dies eines von mehreren sogenannten Buzzwörtern ist, mit denen Unternehmen versuchen Aufmerksamkeit zu generieren. Weitere seien beispielsweise folgende Wörter:

Die Expertinnen und Experten von BAP teilen auf der eigenen Webseite mit, dass diese Begriffe nur wenig Aussagekraft über die Arbeitsweise im Unternehmen hätten. Damit könnte man die Nutzung dieser Buzzwords als Phrasen oder bedeutungslose Hüllen in der Stellenanzeige bezeichnen.

Geld, Aufgaben, Flexibilität – das wollen Bewerber in Stellenanzeigen lesen

Im Rahmen der Untersuchung wurden ebenfalls 1.000 Bewerberinnen und Bewerber befragt, welche Faktoren für sie bei einer Stellenanzeige am wichtigsten sind. Dabei herausgekommen ist, dass das Gehalt der wichtigste Faktor für viele Menschen ist.

FaktorWichtigkeit bei Bewerbern in Prozent
Gehalt65,4
Attraktive Aufgaben40,5
Flexibles Arbeitszeitmodell32,3
Attraktiver Standort32,3

Die Remote-Arbeit ist für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor allem seit der Corona-Pandemie gestiegen. Allerdings ist es für rund ein Drittel der Befragten wichtig, dass das Unternehmen einen attraktiven Standort hat.

Auch interessant

Kommentare